Das Rathaus in Friedrichsthal (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Dritte Chance für den Hoferkopfturm

Patrick Wiermer   21.02.2019 | 12:30 Uhr

Bereits zweimal musste der Hoferkopfturm in Bildstock abgerissen werden, jetzt bekommt er wohl eine dritte Chance. Der Friedrichsthaler Stadtrat hat am 20. Februar einstimmig beschlossen, den Turm zu bauen. Wie und wann, das bleibt allerdings noch ziemlich unklar. Und auch, wie das Ganze bezahlt werden soll.

Audio

Dritte Chance für den Bildstocker Hoferkopfturm
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 21.02.2019, Länge: 03:07 Min.]
Dritte Chance für den Bildstocker Hoferkopfturm

Manfred Plaetrich, der Vorsitzende des Fördervereins Hoferkopfturm, steht vor den Resten des Hoferkopfturms in Bildstock. Übrig sind eine kleine Treppe, das Fundament und ein paar Bauzäune. Der Hoferkopfturm sei eine Landmarke, ein Wahrzeichen, gehöre zu Friedrichsthal und fehle einfach.

Der Friedrichsthaler Stadtrat hat nun einstimmig beschlossen, dass der Hoferkopfturm wieder aufgebaut werden soll. Bürgermeister Ralf Schultheis sieht darin die Chance, den Platz dann auch zu einer kulturellen Stätte zu machen. Konzepte dafür müssten aber noch erarbeitet werden.

Drei mögliche Varianten

Wie der neue Turm aussehen, soll, dazu gibt es derzeit drei Vorschläge. Vorschlag 1: ein Turm, stark an den vorherigen Turm angelehnt, aber teiltransparent eingehaust, um so die Beständigkeit des Holzes zu erhöhen. Vorschlag 2: ein Turm, ganz aus Stahl. Vorschlag 3: ein Turm, der komplett barrierefrei ist, der dann aber auch größer und wohl auch teurer würde.

Finanzierung noch ungeklärt

Wieviel das Projekt insgesamt kosten wird, ist noch unklar. Diskutiert wird derzeit eine Summe zwischen 225.000 und 260.000 Euro für einen zwischen 18 bis 21 Meter hohen Turm. Und auch, wer den Hoferkopfturm finanzieren wird, ist noch offen. EU-Mittel wird es vermutlich keine geben, da das Projekt keine überregionale Bedeutung hat. Stadtverwaltung und Förderverein hoffen auf Mittel der Saar-Ministerien und Manfred Plaetrich sieht auch die RAG am ehemaligen Bergbaustandort Friedrichsthal in der Pflicht.

Vor 88 Jahren wurde der Hoferkopfturm zum ersten Mal gebaut, vor 40 Jahren zum zweiten Mal. Wann er nun zum dritten Mal gebaut wird, ist noch unklar, aber der Hoferkopfturm ist schon jetzt eine Geschichte für sich.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" am 21.02.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen