Ein Schild mit Hygieneregeln wird in einem Restaurant aufgehängt (Foto: picture alliance/Sina Schuldt/dpa)

Wirte müssen Gästedaten einen Monat aufbewahren

Sarah Sassou / Onlinefassung: Lisa Huth   18.05.2020 | 06:51 Uhr

Saarländische Gastronomen müssen laut Hygieneplan ab sofort die Daten ihrer Gäste speichern, um im Falle einer Corona-Infektion Infektionsketten nacherfolgen zu können. Gastronomen sind dazu verpflichtet, Name, Wohnort und Telefonnummer oder eine E-Mailadresse zu vermerken. Für die Gäste gilt diese Verpflichtung aber nicht.

Neue Rechtsverordnung: Datenschutz in der Kneipe
Audio [SR 3, Sarah Sassou, 18.05.2020, Länge: 03:45 Min.]
Neue Rechtsverordnung: Datenschutz in der Kneipe

Nach der neuen Rechtsverordnung des Saarlandes dürfen auch Gaststätten wieder Gäste im Lokal bedienen, jedoch nur am Tisch und nicht an der Theke. Zwischen den Tischen gilt der Mindestabstand von 1,50 Metern. Außerdem sollen Gäste persönliche Angaben hinterlassen, damit man sie erreichen kann, falls sich zum Zeitpunkt ihres Besuchs eine mit Corona infizierte Person dort befunden hat. Die saarländische Landesdatenschutzbeauftragte und das Wirtschaftsministerium haben sich am Wochenende geeinigt, dass diese Rechtsverordnung ein Kompromiss ist, der für beide Seiten in Ordnung geht.

Wer als Restaurantbesucher falsche Daten angibt, hat jedoch keine Konsequenzen zu befürchten. Zumal Gastronomen zur Überprüfung der Angaben von ihren Gästen keinen Ausweis verlangen dürfen.

Wie die Daten am besten zu erfassen sind, darüber haben sich die Gastronomen viele Gedanken gemacht. Einige schreiben einfach Listen von Hand, andere haben sich digitale Hilfe in Form von speziellen Anwendungen, also Apps, geholt. Ein Betrieb hat sogar gemeinsam mit Informatikern in Osnabrücke eine eigene App entwickelt.


Der erste Restaurantbesuch nach der Wiedereröffnung

Gastronomie wieder geöffnet
Audio [SR 3, Kollegengespräch: Dorothee Scharner/Lena Schmidtke, 18.05.2020, Länge: 03:15 Min.]
Gastronomie wieder geöffnet
Wochenlang haben die Gastronomen auf diesen Tag hingefiebert: der Tag, an dem sie endlich wieder öffnen können. Am 18. Mai war es nun soweit. SR-Reporterin Lena Schmidtke hat sich in Saarlouis umgeschaut und sowohl Gäste als auch Restaurantbesitzer zu der neuen Situation befragt.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 18.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja