Ulrich Commerçon (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Commercon: "Der Kultusminister ist der natürliche Feind des Finanzministers"

mit Informationen von Nadine Thielen   22.05.2019 | 11:35 Uhr

Mehr Lehrer für das Saarland, wer kann da schon was dagegen haben - denkt man sich. Aber doch, einige haben was dagegen. Es gibt Streit in der Großen Koalition im Saarland - konkret zwischen Bildungsminister Commercon von der SPD und Finanzminister Strobel von der CDU. Konkret geht es um 106 Lehrerstellen, die der Finanzminister dringend einsparen möchte, auf die der Bildungsminister aber auf gar keinen Fall verzichten will.

Die 106 Lehrerstellen in allen Schulformen will Finanzminister Strobel (CDU) einsparen. Dabei bräuchte es eigentlich noch mehr Stellen, sagte Bildungsminister Commercon (SPD) dem SR und beruft sich dabei auf den Koalitionsvertrag. Er beklagt, dass der Koalitionspartner nicht dazu bereit sei über die Stellen zu sprechen. Und das, obwohl das Bildungsministerium dem Finanzministerium im April ein siebenseitiges Schreiben vorgelegt hat. Darin würde jede einzelne Stelle, die zusätzlich gebraucht würde, begründet.

Audio

"Der Kultusminister ist der natürliche Feind des Finanzministers"
[SR 3, (c) Nadine Thielen, 22.05.2019, Länge: 04:49 Min.]
"Der Kultusminister ist der natürliche Feind des Finanzministers"
SR-Moderatorin Nadine Thielen hat mit Ulrich Commercon über die Lehrerstellen gesprochen.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 22.05.19 berichtet.

Artikel mit anderen teilen