Chemieplattform Carling (Foto: SR Fernsehen)

Erste Firma für grüne Chemie offiziell eingeweiht

mit Informationen von Lisa Huth   23.09.2021 | 16:40 Uhr

Auf der Chemieplattform im lothringischen Carling, an der Grenze zum Warndt, ist mit Métex Noovista die erste Firma für grüne Chemie offiziell eingeweiht worden. Weitere Fabriken für grüne Chemie sollen folgen.

Métex Noovista hat den Betrieb mit 48 Beschäftigen bereits vor kurzem aufgenommen. Die Firma mit Stammsitz in Clermont-Ferrand stellt aus Propandiol und Buttersäure Basisprodukte für bestimmte Plastiksorten, Textilien aus Biomaterialen, Kosmetik und Tiernahrung her.

Ökologischere Produktion

Carling: Erste Firma für grüne Chemie offiziell eingeweiht
Audio [SR 3, Lisa Huth, 23.09.2021, Länge: 03:08 Min.]
Carling: Erste Firma für grüne Chemie offiziell eingeweiht

Der Präsident, Antoine Darbois, sagte dem SR, Carling an der deutsch-französischen Grenze sei deswegen gewählt worden, weil in diesem Großraum besonders viel Biodiesel hergestellt werde. Dadurch seien die Wege kurz - auch das sei wichtig für eine CO2-geringe Produktion.

Der Bürgermeister von Carling, Gaston Adier, sagte, das sei der Beginn der Neustrukturierung von Carling. Die Direktorin für regionale Entwicklung bei Total, dem Hauptproduzenten in Carling, Isabelle Patrier, sagte dem SR: Total habe bereits den Grundstock für die Neustrukturierung gelegt mit einer Fabrik für recycletes Plastik.

Weitere Anlage geplant

Bereits jetzt wurden dadurch weitere Arbeitsplätze geschaffen, bei Sarrealbe oder bei Thionville. Demnächst will eine weitere Firma für grüne Chemie auf der Anlage starten.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" vom 23.09.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja