Brauchen wir eine Homoffice-Pflicht?

Brauchen wir eine Homeoffice-Pflicht?

Ulli Wagner   19.01.2021 | 12:20 Uhr

Beim Treffen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsideten mit der Kanzlerin wird sicherlich auch das Thema "Homeoffice" und "Homeoffice-Pflicht" eine Rolle spielen. Doch wie ist eigentlich die Rechtslage? Und welche Positionen gibt es im Saarland dazu? SR-Reporterin Ulli Wagner hat nachgefragt.

Was denken die Menschen im Saarland über eine Homeoffice-Pficht?
Audio [SR 3, Kerstin Gallmeyer, 19.01.2021, Länge: 01:03 Min.]
Was denken die Menschen im Saarland über eine Homeoffice-Pficht?
Könnte im Kampf gegen die Corona-Pandemie eine Homeoffice-Pflicht helfen? Und wäre das überhaupt umsetzbar. SR-Reporterin Kerstin Gallmeyer hat Passanten in der Saarbrücker Fußgängerzone gefragt, was sie darüber denken.

Trotz aller Corona-Auflagen und Einschränkungen: Die Neuinfektionen gehen nicht wirklich zurück und die Zahl der Toten bleibt täglich auf sehr hohem Niveau. Angesichts dieser Zahlen appelliert Bundespräsident Steinmeier: "Arbeiten Sie im Homeoffice." Und das nicht etwa, weil der Arbeitsplatz als großer Infektionsherd ausgemacht wurde. Aber "jede Fahrt zur Arbeit, die vermieden werden kann, hilft", so Steinmeier. Und weil das so ist, tauchte letzte Woche das Gespenst einer Pflicht zum Homeoffice auf.

Beatrice Zeiger, die Geschäftsführerin der Arbeitskammer des Saarlandes, hält von der Einführung einer Homoffice-Pflicht wenig. Vor allen Dingen gebe es ja auch nicht überall die Möglichkeit, Homeoffice durchzuführen, sagt sie. In vielen Industriebereichen - zum Beispiel auch überall da, wo es um unsere Versorgung geht und um handwerkliche Fähigkeiten, ist Homeoffice nicht möglich. Handwerker können nun mal schlecht von zuhause aus arbeiten.

Homeoffice braucht mehr als einen virtuellen Zugriff

Aber das ist nicht der einzige Grund, weshalb es eine dauerhafte Pflicht zum Homeoffice wohl nicht geben wird. "Für eine dauerhafte Pflicht, echtes Homeoffice zu ermöglichen, bräuchte man ein Gesetz und es gäbe einige Hürden in Sachen Arbeitsschutz und Datenschutz", sagt ARD-Rechtexperte Frank Bräutigam in den Tagesthemen.

Und wer auf Dauer oder für einen längeren Zeitraum zuhause arbeitet, der braucht dort mehr als nur den Zugriff auf seinen virtuellen Arbeitsplatz. Zurzeit sieht es aber oftmals so aus, dass aus dem Esstisch nach dem Frühstück der Arbeitstisch wird. Das könnte mit ein Grund dafür sein, dass zurzeit nur rund 14 Prozent der Beschäftigten derzeit im Homeoffice arbeiten. Zum Verglich: Im ersten Lockdown waren es fast dreimal so viel.

Unternehmerverbände: "Wir brauchen keine gesetzliche Regelung"

Es gibt da also noch viel Luft nach oben. Das sieht auch Oswald Bubel so, der Präsident der Vereinigung der saarländischen Unternehmensverbände (VSU). Er hat sich in einem offenen Brief an Ministerpräsident Hans klar gegen eine Pflicht zum Homeoffice ausgesprochen. Gleichzeitig appelliert er aber an alle Unternehmen im Saarland zu prüfen, ob sie nicht mehr Homeoffice anbieten können. "Aber dafür brauchen wir nicht eine Verordnung. Da brauchen wir auch keine gesetzliche Regelung", sagt Bubel.

Das sieht Beatrice Zeiger von der Arbeitskammer des Saarlandes anders. Während der aktuellen Krise seien vorübergehende mobile Krisenlösungen hinnehmbar, aber das könne keine Dauerlösung sein. Wenn sich die Lage entspannt hat, müsse es ganz klar eine gesetzliche Regelung mit einem Rechtsanspruch auf Homeoffice geben.

Unternehmerverbände wollen nochmal an die Arbeitgeber appellieren

Es ist derzeit eher unwahrscheinlich, das bei der Corona-Runde am 19. Januar eine Rundum-Pflicht für Homeoffice beschlossen wird. Eine Krisen-Sonderregelung wärend der aktuellen pandemischen Notlage sei hingegen schon möglich, sagt ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam.

Oswald Bubel vom VSU wünscht sich, dass die Einhaltung der bisherigen Auflagen stärker kontrolliert wird und hält weiterhin nichts von einem Anspruch auf und schon gar nichts von einer Pflicht zum Homeoffice. Aber er will noch einmal an alle Mitgliedsverbände appellieren und könnte zur Not auch mit einer vorübergehenden Homeoffice-Regelung zur Eindämmung der Pandemie leben.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 19.01.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja