Kühe auf einem Biohof  (Foto: Peter Weitzmann)

"Ökolandwirtschaft ist der Weg der Zukunft"

Interview: Umwelt- und Landwirtschaftsminister Reinhold Jost

Interview: Simin Sadeghi   22.10.2021 | 13:00 Uhr

Keine oder wenig Pestizide, großzügige Ställe, Blühflächen für Insekten - die Natur- und Tierschutzauflagen für Landwirte in Deutschland sind hoch. Die Folge: Für viele kleine konventionelle Betriebe lohnt es sich nicht mehr, weiter zu machen. Im Gegenzug wächst die Zahl der Bio-Höfe, für die es zudem hohe Subventionen gibt. Im Saarland ist die Bio-Landwirtschaft schon seit Jahren stetig am wachsen. Und das soll sie auch weiter tun, so der saarländische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Reinhold Jost.

Der saarländische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Reinhold Jost freut sich über die Entwicklung im Saarland hin zur Biolandwirtschaft.

Interview mit Reinhold Jost

"Wir sind Spitzenreiter beim Ökolandbau. In keinem anderen Bundesland ist der Ökolandbau-Anteil höher als im Saarland", so Jost. Die Entwicklung gehe nun Richtung 20 Prozent. "'Das kostet viel Geld, aber es ist gut angelegtes Geld", sagt der Umwelt- und Landwirtschaftsminister. Die Böden, Gewässer, Tiere und die Artenvielfalt profitierten und für die Landwirte gebe es ein besseres Preis-Leistungs-Gefüge.

Das Ziel: 30 Prozent Öko-Landbau bis 2030

Ziel sei es, die ökologische Landwirtschaft weiter auszubauen - natürlich auch mit Blick auf die Nachfrage. Und dabei gehe es nicht darum, Öko-Landwirtschaft und konventionelle Landwirtschaft gegeneinander auszuspielen. Anvisiert sei, dass bis 2030 der Anteil des Öko-Landbaus im Saarland 30 Prozent beträgt, sagt Jost. Das bewege sich auch in der Erwartungshaltung des Bundes und der EU. "Deshalb wollen und werden wir auch die Mittel, die dafür notwendig sind, zur Verfügung stellen", so der Minister. Und man wolle diesen Weg mit der konventionellen Landwirtschft gemeinsam gehen und auch sie unterstützen, beispielsweise durch Investitionszuschüsse für bessere Stallbauten oder Blühflächen.


Mehr zum Thema


Einblicke in die Lebensmittelproduktion
Der Marienhof - ein Bio-Hof in Gerlfangen
Um mit weit verbreiteten Klischees im Bereich der Nahrungsmittelproduktion aufzuräumen, organisieren die Aktion 3. Welt Saar und die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten NGG Saar Führungen in Lebensmittel-Betrieben.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 22.10.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja