Bruder-Konrad-Haus (Foto: Uwe Jäger)

Öffentliches Bauen: Das Bruder Konrad Haus

Carmen Bachmann   07.09.2020 | 13:00 Uhr

Im Mai 2018 wurde in Saarbrücken der Neubau des Bruder-Konrad-Hauses für wohnungslose Männer in Saarbrücken eingeweiht. Fünf Jahre nach Planungsbeginn war der Bau mit nur wenigen Wochen Verzögerung fertig. Ein Projekt, das zeigt, dass auch die öffentlichen Hand ein guter Bauherr sein kann.

Audio

Öffentliches Bauen: Das Bruder Konrad Haus
Audio [SR 3, Carmen Bachmann, 07.09.2020, Länge: 02:54 Min.]
Öffentliches Bauen: Das Bruder Konrad Haus

1982 wurde das Bruder Konrad Hauses in Saarbrücken am Rand des Nauwieser Viertels gegründet. Die alte Einrichtung war jedoch nicht mehr zeitgemäß und bot zudem viel zu wenig Platz. Im neuen Haus mit seinen vier Etagen gibt es jetzt 36 Einzel- und zwölf Doppelzimmer, so dass auch Privatspäre möglich ist. Eine solche Rückzugsmöglichkeit sei auch die Grundlage für die Beratungsarbeit, sagt Wolfgang Höfner, der seit über zehn Jahren das Bruder Konrad Haus leitet.

Zimmer im neuen Bruder Konrad Haus (Foto: SR/Carmen Bachmann)
Zimmer im neuen Bruder Konrad Haus

Dass der Bau fristgerecht fertiggestellt wurde und für die Gestaltung zudem noch mit dem Bauherrenpreis 2018 ausgezeichnet wurde, ist sicherlich neben dem Hausvater Wolfgang Höfner auch Architekt Willi Latz zu verdanken. Während Höfner, genau wusste, welche Bedarfe es gibt, konnte Latz reichlich Bau-Erfahrung einbringen, denn er hat für den Caritasverband schon mehrere Seniorenanlagen gebaut und war der Architekt des Projekts.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 07.09.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja