Ein Aufsteller mit einem Hinweis auf den negativen Coronatest steht in ihrem Geschäft. (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein)

"Testpflicht führt zu Einkaufstourismus in Luxemburg und Frankreich"

Interview mit dem Vize-Präsidenten des saarländischen SSGT, Jörg Aumann

  28.05.2021 | 15:39 Uhr

Die Testpflicht soll für den gesamten Einzelhandel wieder abgeschafft werden. Das fordert der stellvertretende Präsident des saarländischen Städte- und Gemeindestags und Oberbürgermeister von Neunkirchen, Jörg Aumann.

Interview: "Testpflicht führt zu Einkaufstourismus in Luxemburg und Frankreich"
Audio [SR 3, Interview Simin Sadeghi / Jörg Aumann, 28.05.2021, Länge: 03:24 Min.]
Interview: "Testpflicht führt zu Einkaufstourismus in Luxemburg und Frankreich"

Die Inzidenzzahlen im Saarland sind unter 50 gefallen, da könnte die Ampel des Saarlandmodells wieder auf "Grün" umspringen. Aumann beklagt, dass Landesregierung keine entsprechenden Signale gibt. Der saarländische Einzelhandel, der in normalen Zeiten von Kundinnen und Kunden aus Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz profitiert, habe durch die Testplicht aber Nachteile.

Weder in Luxemburg noch in Rheinland-Pfalz gebe es diese Testpflicht. Auch in Frankreich müssen Menschen sich vor dem Shoppen nicht testen lassen. Das führt, so Aumann, zu einem regelrechten Einkaufstourismus außerhalb des Saarlandes, und das zum Nachteil des saarländischen Einzelhandels. Außerdem bedeute das auch zahlreiche neue Kontakte, die nicht im Sinne der Pandemiebekämpfung seien. Darum sollte die Testpflicht im Saarland nicht nur für die Lebensmittelläden und Supermärkte entfallen, sondern für den Einzelhandel insgesamt.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Nachmittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 28.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja