Eine Streikende mit Trillerpfeife (Foto: picture alliance / Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/)

Streik der Straßenbauer

  03.11.2021 | 08:00 Uhr

Nachdem es bei der zweiten Verhandlungsrunde im „öffentlichen Dienst der Länder“ keine Einigung gab, wird heute im Saarland gestreikt. Bei der Straßenmeisterei St. Wendel soll die Arbeit nach Angaben der Gewerkschaft Verdi den ganzen Tag still stehen.

Auch Delegationen anderer Straßenmeistereien versammeln sich in St.Wendel. Gemeinsam wollen sie ein Zeichen setzen. Gerade die Beschäftigen der Straßenbauverwaltungen würden noch immer auf eine bessere Eingruppierung warten, auch hier müsse dringend eine Antwort gefunden werden, so Sabine Engelhard-Cavelius von Verdi.

Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde für die Beschäftigten im „öffentlichen Dienst der Länder“ fünf Prozent mehr Geld, mindestens aber 150 Euro mehr pro Monat. Kein Angebot, keine Wertschätzung, so eine dramatische Tarifrunde habe er noch nie erlebt, so dbb-Landeschef Ewald Linn.

Der Beamtenbund hatte bereits unter anderem in der vergangen Woche zu Streiks aufgerunden. Weitere Aktionen seien in Planung, so Linn. Die Tarifverhandlungen werden Ende November fortgesetzt.

Ein Thema in der SR 3 Rundschau am 03.11.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja