"Das Saarland-Modell ist ein Tanz auf der Rasierklinge"

"Das Saarland-Modell ist ein Tanz auf der Rasierklinge"

Interview: Simin Sadeghi / Armin König   07.04.2021 | 13:36 Uhr

Der Illinger Bürgermeister Armin König hatte gemeinsam Eppelborn und Merzig ein Pilotprojekt für rund 70.000 Einwohner vorgeschlagen. Aus diesen vorsichtigen Lockerungen hätten Schlüsse gezogen werden können. Doch plötzlich seien alle vom Saarlandmodell überrascht worden.

Armin König, CDU, spricht sich für das Saarlandmodell seines Parteikollegen und Ministerpräsidenten des Saarlandes, Tobias Hans, aus, hält es aber für verfrüht. Die dritte Welle in der Corona-Pandemie müsse gebrochen werden, gleichzeitig müsse es eine Exitstrategie geben, sagt König im SR-Interview. Dafür wäre ein kurzer, aber harter Lockdown besser gewesen, denn Lockerungen müssten vorbereitet werden.

So hätten die Erkenntnisse aus dem Illinger/Eppelborner/Merziger Pilotprojekt Saarlandmodell führen können. Im Mai, bei den bessern Temperaturen hätte das Modell dann greifen können. Auf jeden Fall sollte das Saarlandmodell wissenschaftlich begleitet werden, auch mit soziologischen Studien.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 07.04.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja