Blick auf das Spaßbad Calypso (Foto: SR)

Calypso-Bad öffnet wieder

Stephan Deppen   02.10.2020 | 21:01 Uhr

Am Freitag wurde das Calypso-Bad in Saarbrücken wiedereröffnet. Nach coronabedingter Schließung, Insolvenz des bisherigen Betreibers, Vertragsabschluss mit neuem Betreiber und einigen Renovierungen steht das Spaßbad und die Saunalandschaft wieder für Besucher offen. Andreas Schauer, Unternehmer vom Bodensee und Betreiber der Saarlandtherme, ist neuer Pächter des Calypso und sicher, dass das Bad in Saarbrücken erfolgreich sein wird.

Audio

Wiedereröffnung des Saarbrücker "Calyso"
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 01.10.2020, Länge: 03:06 Min.]
Wiedereröffnung des Saarbrücker "Calyso"

Andreas Schauer hat die Saarlandtherme zum Erfolg geführt - und das plant er jetzt auch mit dem Calypso-Bad in Saarbrücken. In den bestehenden Pachtvertrag des Vorpächters einzusteigen - und das in Zeiten der Corona-Beschränkungen: Das war und ist ein wirtschaftliches Risiko, aber bereut habe er die Entscheidung noch nicht, sagt er.

Video [aktueller bericht, 02.10.2020, Länge: 2:59 Min.]
Wiedereröffnung des Calypso Bades

Schauer hat Schönheitsreparaturen durchführen lassen, die Technik überholt, Dekoration und den optischen Auftritt aufgehübscht - doch die Corona-Vorgaben belasten natürlich die wirtschaftliche Seite: "Das Bad hat in der Vergangenheit schon kein Geld verdient, also wird es unter den jetzigen Bedingungen auch nicht möglich sein, weil wir einfach weniger Gäste haben", sagt Schauer.

Neues Tarifsystem und geänderte Verweildauer

Nichtsdestotrotz ist er optimistisch. Die Kostenstrukturen des Bades seien nicht optimal gewesen. "Da haben wir jetzt schon viel verbessert", sagt er. Es werde aber auch ein anders Tarifsystem geben, will heißen, der Eintritt wird etwas teurer - dafür wurde aber die Verweildauerzeit erhöht. Statt eineinhalb und drei Stunden sind es nun zwei und vier Stunden.

Und die gute Nachricht für die Vereine: Die Zeiten für Vereinsschwimmen sollen unverändert bleiben.

Badespaß in Coronazeiten

Wegweiser im Calypso-Bad (Foto: SR/Stephan Deppen)

Maximal 340 Besucher dürfen wegen der geltenden Corona-Beschränkungen derzeit ins Bad und rund 180 in den Saunabereich. Um auf die wirtschaftlich notwendigen durchschnittlich 870 Besucher pro Tag zu kommen, brauche es deshalb einen eineinhalb bis zweifachen Wechsel der Gäste am Tag sagt Geschäftsführer Michael Atassi. Die Kontrolle über die Zahl der Besucher erfolgt über elektronische Drehkreuze.

Hinzu kommen natürlich dann noch die Abstands- und Maskenregeln und ein vier- bis achtfacher Luftaustausch pro Stunde. Insofern sei alles für ein vergleichsweise ungefährliches Bade- und Saunavergnügen getan worden, sagt Schauer.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 01.10.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja