Im Interview: Dr. Katharina Wrohlich, DIW Berlin

Dr. Katharina Wrohlich zur Rolle der Frau in Pandemiezeiten

Michael Friemel   08.03.2021 | 10:03 Uhr

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März hat Michael Friemel mit Dr. Katharina Wrohlich gesprochen. Sie leitet die Forschungsgruppe Gender Economics an der DIW Berlin. Thema waren vor allem die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Rolle der Frau.

"Den überwiegenden Teil der Sorgearbeit übernehmen auch im Lockdown - wie auch schon davor - tatsächlich die Frauen", sagt Dr. Katharina Wrohlich. Der Anteil der Familien, bei denen die Kindererziehung ausschließlich von der Frau erledigt werde, habe sich verdoppelt und liege jetzt bei 16 Prozent, so die Leiterin der Forschungsgruppe Gender Economics an der DIW Berlin. Konstant blieben allerdings die Paare, die sich die Kinderbetreuung zur Hälfte aufteilten. "Das fand ich eigentlich eine positive Nachricht", sagt sie.

Der Weltfrauentag

Montag, 8. März
Der Weltfrauentag 2021
Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Seit mehr als hundert Jahren steht am Weltfrauentag die Gleichberechtigung der Frauen im Mittelpunkt und es werden traditionell Themen diskutiert wie Frauenrechte, die Gleichstellung der Geschlechter oder Diskriminierungen. Der Saarländische Rundfunk berichtet am Montag in Hörfunk, Fernsehen und auf SR.de über die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Die Hörfunkwellen beteiligen sich außerdem am „Women in Music Day“.

Ein Thema in der Sendung "Guten Morgen" am 08.03.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja