Fußballer des FC Perl bei der Weinlese (Foto: SR / René Henkgen)

Fußballer aus Perl ernten ihren eigenen Wein

René Henkgen / Onlinefassung: Jil Kalmes   21.09.2022 | 12:00 Uhr

Die Weinlese an der saarländischen Obermosel ist aktuell im vollen Gange. Eher ungewöhnlich ist, dass eine ganze Fußballmanschaft Wein ernten geht. Am Wochenende haben sich die Spieler des FC Perl auf den Weg zu ihrem Weinberg gemacht.

Schon vor etlichen Jahren entstand die Idee als Fußballverein von der Obermosel, auch selbst Wein zu produzieren. Nun läuft das Projekt des FC Perl schon mehrere Jahre. In Schengen, direkt auf der gegenüberliegenden Moselseite von Perl liegt der Weinberg von Winzer Nico Legill. Hier bauen die Fußballer vom FC Perl seit rund zehn Jahren ihren eigenen Wein an – insgesamt sechs Reihen gehören ihnen.

Audio

Weinlese beim FC Perl
Audio [SR 3, René Henkgen, 21.09.2022, Länge: 02:35 Min.]
Weinlese beim FC Perl

Eigener Weinanbau seit zehn Jahren

„Die sechs Reihen beackern wir seit zig Jahren", erzählt Christian Henkgen, erster Vorsitzender des FC Perls. Und weiter: "Wir schneiden, binden, und alles, was zu der Arbeit im Weinberg noch dazu gehört, machen wir das ganze Jahr über." Die Traubenlese ist eine gelungene Abwechslung für die Sportler – und auch eine Möglichkeit, die Kameradschaft zu stärken.

Es sei immer eine gemischte bunte Truppe, sagt Christian Henkgen. Jüngere aus den Mannschaften, Betreuer und selbst Leute aus den Vorständen engagieren sich bei der Weinlese. Es mache einfach Spaß, Initiative zu zeigen und mit den Mannschaftskollegen quatschen zu können, erzählt ein Fußballer.

Weinanbau mit dem Profi

Henri Ruppert kümmert sich um die Produktion des Weines und passt ganz genau auf, dass bei der Weinlese alles richtig läuft. Mit der Qualität der Trauben ist er dieses Jahr mehr als zufrieden. Sie seien kerngesund, das merke man daran, dass das Fleisch schön vom Kern los gehe, sagt er.

Verkauf bei Spielen und Perler Weinfest

Laut Christian Henkgen werden aus den geernteten Trauben rund 700 Flaschen Grauburgunder entstehen. Verkauft wird der Wein dann an Spieltagen auf dem Sportplatz und beim großen Weinfest in Perl.

Dafür werde man auch noch nicht alle Trauben ernten, sagt der erste Vorsitzende des Vereins. Zwei Reihen werden stehen gelassen – sie sollen später zu Federweißer werden.

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" am 21.09.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja