Wasserhähne draußen (Foto: pixabay/3345408)

"Leitungswasser machte meinen Mann krank"

mit Informationen von Christian Ignatzi   22.03.2019 | 08:10 Uhr

Leitungswasser ist in Deutschland uneingeschränkt trinkbar, sollte man meinen. Das Gegenteil haben die Bewohner in Mandelbachtal am eigenen Leib erfahren. Da sorgten marode Leitungen in den vergangenen Jahren immer wieder für schlechtes Wasser. Teilweise hat es sogar krank gemacht.

"Trinkwasser machte meinen Mann krank"
"Trinkwasser machte meinen Mann krank"
SR-Reporter Christian Ignatzi hat in Bliesmengen-Bolchen mit einer Betroffenen gesprochen.

2017 wurden im Leitungswasser in Bliesmengen-Bolchen coliforme Bakterien entdeckt. Kurz darauf kam man auch in den anderen Ortsteilen von Mandelbachtal zu diesem Ergebnis. Die Bakterien können krank machen. Am eigenen Leib erfahren hat das der Mann von Rosi Bachmann: Fieber und Magen-Darm Grippe waren die Folge vom Genuss von Bliesmenger Leitungswasser. Seit einem Dreivierteljahr gab es keine Meldung mehr und auch beim Gutachten der Gemeinde gibt es noch kein Ergebnis.

Audio

Mandelbachtal: Schlechtes Wasser durch marode Leitungen
Mandelbachtal: Schlechtes Wasser durch marode Leitungen
Einen großen Schluck Leitungswasser auf den Tag des Wassers! Da geht es uns in Deutschland ja so gut, wie kaum irgendwo auf der Welt. Weil man das Wasser aus dem Hahn in aller Regel einfach trinken kann. In aller Regel! Wie es sich anfühlt, wenn man nicht so privilegiert ist, das haben die Bewohner in Mandelbachtal am eigenen Leib erfahren. Da sorgten marode Leitungen in den vergangenen Jahren immer wieder für schlechtes Wasser. Und deshalb hat die Gemeinde ein Gutachten in Auftrag gegeben. SR-Reporter Christian Ignatzi fasst den aktuellen Stand der Dinge zusammen.


Mehr zum Thema


Über dieses Thema wurde auch am 22.03.19 in "Guten Morgen" auf SR3-Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen