Die Hugenottenkirche in Ludweiler (Foto: SR)

Warndt feiert friedliches Zusammenleben zwischen Protestanten und Katholiken

im Interview: Annette Vollmer von der Evangelische Kirchengemeinde Völklingen-Warndt

  24.08.2022 | 11:32 Uhr

Wer anders geglaubt hat, der wurde in der Geschichte oft verfolgt. So ging es auch der protestantischen Strömung der Hugenotten. Das Ganze fand seinen schrecklichen Höhepunkt in der sogenannten Bartholomäusnacht und die hatte Auswirkungen bis ins Saarland. Im Warndt feiert man, 450 Jahre danach, daher das friedliche Zusammenleben von Protestanten und Katholiken.

Die Ursprünge der schrecklichen Ereignisse vor 450 Jahre liegen in Frankreich. Die protestantische Strömung der Hugenotten wurde gewaltsam verfolgt und bekriegt. Ihren Glauben durften sie nie vollkommen ausleben. Nach einer gescheiterten Friedenshochzeit begann die Bartholomäusnacht. Unter Kirchengeläut wurden viele Hugenotten in Paris gewaltsam ermordet. Wer für die Aufstände verantwortlich war, konnte bis heute nicht vollständig geklärt werden.

Veranstaltungsreihe anlässlich der Bartholomäusnacht
Audio [SR 3, Simin Sadeghi im Gespräch mit Annette Vollmer, 24.08.2022, Länge: 04:04 Min.]
Veranstaltungsreihe anlässlich der Bartholomäusnacht

Auswirkungen bis ins Saarland: Gründung von Ludweiler

Fluchtbewegungen der Hugenotten aus Frankreich erreichten 1604 auch das Saarland. Zwölf Familien kamen nach Nassau-Saarbrücken und baten um Erlaubnis ein Dorf zu gründen, so Annette Vollmer von der Evangelische Kirchengemeinde Völklingen-Warndt. Nach der Erteilung der Erlaubnis, wurde das neu gegründete Dorf, zu Ehren des Grafen Ludwig von Nassau-Saarbrücken, Ludwigsweiler genannt. Im Laufe der Jahre wurde daraus das heutige Ludweiler.

Friedliches Zusammenleben der Religionen

Im Warndt feiert die Evangelische Kirchengemeinde Völklingen-Warndt, anlässlich der Jährung der Bartholomäusnacht, nicht nur das friedliche Zusammenleben zwischen Protestanten und Katholiken, sondern auch zwischen Deutschen und Franzosen. Für Annette Vollmer ein Grund zum Feiern und zur Freude. Über einen ganzen Monat wird die Kirchengemeinde unterschiedliche Veranstaltungen anbieten. Ein Highlight der Veranstaltungsreihe wird ein sogenanntes Hugenotten-Dinner am 17. September sein. Laut Vollmer sollen dann Gerichte serviert werden, die die Hugenotten ins Saarland gebracht haben.

Die Veranstaltungsübersicht können sie hier nachlesen.

Video

Video [aktueller bericht, 23.08.2022, Länge: 3:44 Min.]
Ludweiler erinnert an Hugenottenzeit

Ein Thema in der Sendung "Region an Mittag" am 24.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja