Foto: Marie Kribelbauer (SR)

Sanierung des Volksparks in Saarlouis-Roden

Anwohner dürfen mitgestalten

mit Informationen von Marie Kribelbauer   15.12.2021 | 16:30 Uhr

Was vermissen Sie im Stadtpark in Ihrer Nähe? Einen Spielplatz, Sportgeräte, ein Kneippbecken? In Saarlouis-Roden diskutieren die Bürgerinnen und Bürger gerade genau über diese Fragen. Der in die Jahre gekommene Park soll nämlich neu gestaltet werden. Anwohner dürfen ihre Ideen noch bis zum 17. Dezember mit einbringen.

Die Erneuerung des Rodener Volksparks soll im Zuge des Städtebauförderprogramms "Sozialer Zusammenhalt" erfolgen. Das Projekt soll den Rodenern die Möglichkeit geben, ihre Umgebung selbst mitzugestalten. Der Park soll ein Treffpunkt und ein Erholungsort werden.

Treffpunkt für Jung und Alt

Anna Richter ist Quartiersleiterin in Roden. Sie sammelt die Ideen und schreibt sie auf bunte Papierkarten, die in ihrem Büro aufgehängt werden. Sie freut sich, dass die Rodener so motiviert sind. Eine Dame hat sogar 13 verschiedene Vorschläge für den Volkspark gemacht: ein grünes Klassenzimmer mit Holzbänken oder auch ein kleiner Kräutergarten sind nur zwei der Ideen.

Es gibt viel zu tun

Wie soll der Volkspark in Roden aussehen?
Audio [SR 3, Marie Kribelbauer(c) SR, 15.12.2021, Länge: 03:07 Min.]
Wie soll der Volkspark in Roden aussehen?

Eine Ortsbegehung zeigt: Viel Arbeit liegt vor allen Beteiligten. Große Teile des Parks sind zugewuchert. Die Wege sind von totem Holz und dornigen Hecken bedeckt. Und: Die Wildschweine haben sich ihren Lebensraum zurück geholt. "Morgens im Dunkeln traut man sich mit dem Hund gar nicht mehr durch, weil man halt Angst hat vor der Begegnung mit den Wildschweinen.", erzählt eine Spaziergängerin. Der große Spielplatz, der erst vor einigen Jahren neu gebaut worden ist, ist durch einen Zaun und ein spezielles Tor vor den Wildschweinen geschützt. Sowas wäre auch für neue Blumenbeete und einen Kräutergarten denkbar. Auch eine eingezäunte Freilauffläche für Hunde käme in Frage.

Baubeginn im Herbst 2022

Anna Richter hofft, dass in den nächsten Tagen und Wochen noch viele Rodener ihre Ideen für den Park einreichen, damit der am Ende auch sein Ziel erfüllt: ein sozialer Treffpunkt in Roden für alle Generationen.

Noch bis zum 17.12.2021 läuft die Informationswoche im Quartiersbüro Roden. Man kann anrufen, Emails schreiben oder einfach vorbeischauen. Kritik und Vorschläge, was der Park unbedingt noch braucht, können die Bürger aber auch danach noch einreichen.

Kontakt und Infos:
Quartiersbüro Roden
Schulstraße 7
Tel. 06831/443676
Email: qmroden@saarlouis.de

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 15.12.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja