Luftbildaufnahme von St. Wendel (Foto: SR/Alexander M. Groß)

Die Zukunft der Städte und Dörfer

Carmen Bachmann   12.11.2021 | 12:53 Uhr

Stadtflucht, Landflucht, Ortskernsterben. Das sind wichtige Herausforderungen für die Zukunft unserer Städte. Doch wie genau könnte diese aussehen? SR 3-Reporterin Carmen Bachmann hat mit Experten darüber gesprochen und sich die Entwicklungen angeschaut.

Unsere größte Stadt ist die Landeshaupstadt Saarbrücken mit rund 180.000 Einwohnern. Seit etwa 20 Jahren ist die Zahl relativ stabil und das, obwohl die Einwohnerzahl des gesamten Saarlands sich verringert hat. Daraus könnte man schließen, dass es offenbar immer noch eher mehr Menschen vom Land in die Stadt zieht, als umgekehrt. Dabei gleichen sich die Bedürfnisse der Menschen an, sagt Stefan Ochs, Professor für Architektur an der htw Saar:

Wir haben die Tendenz nicht nur im Saarland, sondern eigentlich in allen Teilen Deutschlands, dass die Stadt immer dörflicher werden soll und das Dorf immer städtischer.

Einkaufen, Gesundheitsversorgung, Kneipen, Kinos, Sport: Alles soll fußläufig erreichbar sein und dazu möchte jeder gern sein Häuschen im Grünen.

Leben im Grünen- dazu gehört fast immer das Auto

St. Wendler Innenstadt (Foto: SR)
St. Wendler Innenstadt

Bettina Berwanger ist Architektin und lebt in St. Wendel. Sie sagt, ein großes Problem sei auch immer noch die Trennung von Wohnen und Arbeiten. Man wohne im Grünen, schlafe dort aber nur und müsse überall mit dem Auto hinfahren. Die täglichen Besorgungen würden die "Dörfler" in der Stadt erledigen. Das wird sich allerdings in Zukunft ändern, meinen die Experten.

Die Stadt kommt per Internet ins Dorf

Viele Menschen arbeiten mittlerweile im Homeoffice. Das wird auch zukünftig so bleiben. Das Internet gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ob shoppen oder Essen bestellen: die Welt kommt nach Hause auf das Sofa. Die Stadt wird via Internet ins Dorf gebracht.

Städte müssen in Zukunft mehr bieten als nur Einkaufsmöglichkeiten. Die Geschäfte müssen attraktiver werden. Die Architektur ansprechender. Die Innenstädte vermehrt autofrei und Fußgängerfreundlich.

"Stadt.Land.Wandel": Wie müssen sich unsere Städte verändern?
Audio [SR 3, Carmen Bachmann(c) SR, 12.11.2021, Länge: 03:03 Min.]
"Stadt.Land.Wandel": Wie müssen sich unsere Städte verändern?

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" am 12.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.


Mehr Informationen zur Themenwoche

Die ARD-Themenwoche vom 07. bis 13. November 2021 auf SR 3
"Stadt.Land.Wandel"
Die einen lieben das Stadtleben, die anderen das Leben auf dem Land. Doch stimmen die Klischees vom Landleben und Stadtleben? Was muss sich ändern - auch mit Blick auf Klimawandel, Lebensqualität und Infrastruktur? Wen zieht es heute in die Stadt? Wen aufs Land? Im Rahmen der ARD-Themenwoche haben wir uns auf Spurensuche begeben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja