Landwirt Markus Wagner (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Vom Sozialarbeiter zum Landwirt

ARD Themenwoche 2021: "Stadt.Land.Wandel"

Lisa Krauser   08.11.2021 | 12:30 Uhr

Ein bisschen Gemüse anpflanzen - bisschen Salat im Hochbeet oder ein paar Tomaten auf dem Balkon - das haben viele in den letzten Jahren wieder für sich entdeckt. Markus Wagner aus St. Ingbert hat einen deutlich größeren Schritt gewagt: Er hat beschlossen, dass er hauptberuflich Gemüse anbauen will, hat kurzerhand mit Anfang 40 seinen Job als Sozialarbeiter an den Nagel gehängt und eine Ausbildung zum Landwirt begonnen.

Markus Wagner kann es kaum erwarten. Im schwarz-rot karierten Hemd und Jeans steht er auf seinem neuen Arbeitsplatz: einem 2500 Quadratmeter großen Acker zwischen Ommersheim und Heckendalheim. Noch wächst hier nur Gras. Aber Markus Wagner hat schon genaue Vorstellungen für das kommende Frühjahr. Auf dem Acker sollen dann ein kleiner Bauwagen für Werkzeug stehen, Folientunnel für wärmeliebende Gemüsesorten wie Tomaten, Auberginen und Paprika und die Freilandfläche will er für saisonales Gemüse nutzen.

"Stadt.Land.Wandel": Vom Sozialarbeiter zum Landwirt
Audio [SR 3, Lisa Krauser, 08.11.2021, Länge: 03:04 Min.]
"Stadt.Land.Wandel": Vom Sozialarbeiter zum Landwirt

Mit der Familie änderten sich die Prioritäten

Markus Wagner ist 43 und studierter Sozialarbeiter. Bis vor zwei Jahren hat der dreifache Familienvater noch mit Jugendlichen in Wohngruppen gearbeitet. Eine Arbeit, die er sehr gerne gemacht hat, aber als dann die eigenen Kinder kamen, wollte und musste er Prioritäten setzen. "Durch die Nachtdienste konnte ich das einfach nicht mehr aufrecht erhalten. Ich wollte einfach zu Hause sein bei meinen Kindern, bei meiner Frau", sagt er.

Gesunde Ernährung

Durch die Kinder wurde auch das Thema "Gesunde Ernährung" für ihn wieder wichtiger. Was es heißt, eigenes Gemüse auf dem Teller zu haben, das hatte er von seiner Oma gelernt - ebenso wie die Liebe zur Natur. Für ihn war klar: Es muss sich was ändern. Weg von Billig-Gemüse aus dem Discounter, hin zu regionalem Gemüse und ohne Pestizide.

Und so plant Markus Wagner nun auch seine Zukunft als Landwirt. Bei ihm sollen nur Mist, Kompost und Hühnerdung zum Einsatz kommen. Verkaufen will er per Direkt-Vertrieb - über Gemüsekisten, die ausgefahren oder abgeholt werden können.

Der Umstieg war nicht leicht

Der Weg in das neue Leben war für Markus Wagner nicht einfach. Während der Ausbildung hatte er nur einen Bruchteil von dem verdient, was er vorher monatlich in der Tasche hatte. Und auch eine freie Ackerfläche zu finden, war schwierig. Wenn irgendwo Flächen frei werden, werden sie in der Regel von umliegenden Landwirten sofort übernommen. Doch er hatte Glück, bzw. den richtigen Freund, der den Acker vor Jahren gekauft hatte und bereit war, ihn Markus Wagner zu überlassen.

Im Februar 2022 hat Markus Wagner nun seine Abschlussprüfung. Im März will er anfangen, die Fläche zu bestellen. Wenn alles mal angelaufen ist, könnte er sich auch vorstellen, seinen alten Job mit seinem neuen zu kombinieren - in einer sozialen Landwirtschaft.


Die ARD Themenwoche im SR 3-Programm


Die ARD-Themenwoche vom 07. bis 13. November 2021 auf SR 3
"Stadt.Land.Wandel"
Die einen lieben das Stadtleben, die anderen das Leben auf dem Land. Doch stimmen die Klischees vom Landleben und Stadtleben? Was muss sich ändern - auch mit Blick auf Klimawandel, Lebensqualität und Infrastruktur? Wen zieht es heute in die Stadt? Wen aufs Land? Im Rahmen der ARD-Themenwoche haben wir uns auf Spurensuche begeben.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 08.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja