Ein Kunde der Tafel packt seine Tasche mit Lebensmitteln voll. (Foto: picture alliance/Federico Gambarini/dpa)

Gesucht: Helfende Hände, die anpacken können

Markus Person   07.06.2022 | 16:30 Uhr

Die Unterstützung durch die Tafeln ist für viele unverzichtbar geworden und durch die stark steigenden Lebensmittelpreise werden es immer mehr. Nun brauchen die Tafeln selbst Unterstützung. Der Saarbrücker Tafel fehlen helfende Hände, die richtig anpacken können.

Dienstagvormittag bei der Tafel in Saarbrücken-Burbach: Es herrscht Hochbetrieb. Wer Lebensmittel haben möchte, muss vor der Tür warten - eine Vorsichtsmaßnahme wegen Corona.

Audio

Saarbrücker Tafel braucht dringend kräftige Helfer
Audio [SR 3, Markus Person, 07.06.2022, Länge: 02:47 Min.]
Saarbrücker Tafel braucht dringend kräftige Helfer

Vor der Pandemie konnten die Tafelkunden selbst mit dem Einkaufswagen durch die Regale gehen und einpacken. Heute werde die von den Fahrern morgens eingesammelte und dann in den Räumen der Tafel sortierte Ware von den Ehrenamtlichen der Tafel gepackt, sagt Vera Loos, die Sprecherin der Saarbrücker Tafel. Und das ist Knochenarbeit.

Die Arbeit bei der Tafel ist körperliche Schwerstarbeit

Die Tafel bekomme vier Tonnen Lebensmittel "die wir am Tag x mal in die Hand nehmen müssen", sagt Loos. Die freiwilligen Helfer der Tafel, viele von ihnen Frauen im Rentenalter, müssen also täglich viele, viele Kilos stemmen: pro Person seien das 300 bis 400 Kilo pro Tag, so die Sprecherin der Tafel.

Vielen ist die Arbeit zu anstrengend

Die Folge: Vielen ist die Arbeit auf Dauer körperlich zu anstrengend. Sie geben die Arbeit deshalb auf und die Tafel hat mit einer hohen Fluktuation zu kämpfen. Waren zu Hochzeiten rund 120 Helferinnen und Helfer dabei, sind es aktuell nur etwa 90.

Mittelfristig – je nach dem wie es mit der Pandemie weitergeht – wollen sie bei der Saarbrücker Tafel wieder zum ursprünglichen Abgabe-System zurückkehren. Wann dies soweit ist, ist aber noch unklar.

Tafel Saarbrücken
Burbacher Markt 6
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681 - 9 38 95 50
Email: info@tafel-saarbruecken.de
www.tafel-saarbruecken.de

Deshalb suchen sie bei der Tafel in Saarbrücken jetzt erst mal engagierte Ehrenamtliche, die körperlich so stark sind, dass das Stemmen von bis zu 20 Kilogramm schweren Kisten für sie kein Problem ist - was übrigens auch für die Fahrer der Lebensmittel gilt. Denn die Ware muss ja schließlich zuerst eingesammelt werden.

Mehr zum Thema

Weniger Spenden aus dem Handel
Metro: Kein Frischfleisch mehr für Tafeln
Der Lebensmittelriese Metro beliefert die Tafeln nicht mehr mit gespendetem Frischfleisch. Warum, das ist unklar. Dafür will sich die Organisation mit regionalen Verteilzentren besser auf Spenden der Hersteller einstellen.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 07.06.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja