Storchennest wird in Perl mit einem Hubsteiger aufgebeaut (Foto: SR/Kerstin Gallmeyer)

Ein neues Zuhause für Störche in Perl

mit Informationen von Kerstin Gallmeyer   17.03.2021 | 12:50 Uhr

Gute Nachricht für den Naturschutz und die Artenvielfalt im Saarland: Der Storch breitet sich weiter aus. Während er sich Im Ost-Saarland bereits etabliert hat, kann er im West-Saarland allerdings noch geeignete Stellen gebrauchen, an denen er Nisten kann. Daher wurde am Mittwoch auf der Moselaue in Perl nachgeholfen und ein Storchennest aufgestellt.

Knapp eineinhalb Meter breit und neunzig Kilogramm schwer ist das Storchennest, das in der Gemeinde Perl aufgestellt worden ist. Der sechs Meter hohe Mast mit Nisthilfe wurde mit Hilfe eines Hubsteigers aufgerichtet und bietet nun genügend Platz für eine komplette Storchenfamilie.

Audio

Neues Nest für Störche in Perl aufgestellt
Audio [SR 3, Kerstin Gallmeyer , 17.03.2021, Länge: 02:00 Min.]
Neues Nest für Störche in Perl aufgestellt

Die Moselaue bietet laut Vogelexperte Rolf Klein vom NABU einen optimalen Standort für Störche, da sie von großen Wiesenflächen umgeben ist und Störche gerade solche Flächen in Tallagen bevorzugen. Außerdem werde der Storch hier jedes Jahr beobachtet. "Letztes Jahr hat sich sogar einer sehr, sehr lange aufgehalten, bis in den Mai und wer weiß, wenn der schon letztes Jahr gestanden hätte, ob da sich nicht ein Partner zum Brüten gefunden hätte", so Klein.

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 17.03.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja