Weiß Wein Ernte (Foto: picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann)

Saarländischer Wein: Sehr gute Qualität aber geringere Menge

Interview: Simin Sadeghi   02.09.2022 | 12:45 Uhr

Wegen des durchgehend sonnigen Wetters konnte im Saarland die Weinlese früher starten als üblich. Man erwarte eine sehr gute Qualität, rechne jedoch mit einer geringeren Erntemenge, so der Präsident des saarländischen Winzerverbandes. Auch einen moderaten Preisanstieg werde es wohl geben.

Dieser Sommer war der sonnigste seit Wetteraufzeichnung im Saarland. Gut für die Trauben, aber die Trockenheit hat einigen Rebstöcken auch zugesetzt. Die Lese der hiesigen Trauben für Sekt und Federweißer ist bereits in vollem Gange. Und nun sind auch die Trauben für Grauburgunder, Weißburgunder, Auxerrois und Co. dran.

Audio

Winzerpräsident Hoffmann: "Eine deutlich geringere Menge bei sehr guter Qualität"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi, 02.09.2022, Länge: 02:52 Min.]
Winzerpräsident Hoffmann: "Eine deutlich geringere Menge bei sehr guter Qualität"

Sehr gut Qualität, deutlich geringere Menge

Wie gut der Wein in diesem Jahr werde, das könne man endgültig erst nach der Pressung sagen, so der saarländische Winzerpräsident Philipp Hoffmann. Man sei sich im Verband aber einig, dass es in diesem Jahr ein sehr gesundes Traubengut mit sehr hohem Zuckergehalt geben werde.

"Wegen der extremen Trockenheit erwarten wir aber deutlich weniger Menge", so Hoffmann. Das schmerze zwar etwas, aber summa summarum sei 2022 für die saarländischen Winzer ein durchaus erfolgreiches Weinjahr.

Preissteigerungen erwartet

Wie in vielen anderen Bereichen werde wohl auch der Wein teurer. Zum einen wegen der geringeren Menge, aber auch wegen der gestiegenen Kosten beim Weinbau, so Hoffmann. "Die allgemeinen Preissteigerungen werden bei uns zumindest teilweise auch weiter gegeben werden müssen." Aber man sei bemüht, die Preissteigerungen so gering wie möglich zu halten.

Noch kein Mangel an Erntehelfern

Nicht nur die Preissteigerungen sind für die Winzer ein Thema. Wie überall im Land werde es auch im Weinbau immer schwieriger, qualifiziertes Personal zu finden, sagt der saarländische Winzerpräsident. Aktuell jedoch gebe es noch genügend motivierte Helfer.

Welche Weine und wann?

Hoffmann geht davon aus, dass die Rotweine in diesem Jahr besonders gut werden. Allen voran der Spätburgunder. "Aber ich glaube, dass auch im weißen Bereich, beim Grauburgunder, einige tolle Überraschungen dabei sein werden."

Er rechnet damit, dass die ersten Weine bereits zum Jahreswechsel soweit sein werden. "Im Premiumbereich wird es wohl Mitte bis Ende des nächsten Jahres."


Mehr zum Thema


Philip Hoffmann, der Präsident des saarländischen Winzerverbandes
Wie wird der Saarländische Wein 2022?
Viel Sonne und warme Temperaturen - darüber dürfte sich der Wein bei uns freuen. Wird 2022 also ein perfektes Weinjahr? Oder ist es für die Rebstöcke doch zu trocken?

Höhere Beschaffungspreise und Lieferengpässe
Preissteigerungen bei saarländischen Weinen
Verbraucher müssen beim Kauf von saarländischen Weinen künftig tiefer in die Tasche greifen. Grund seien die allgemeinen Preissteigerungen, die sich nun auch im Weinbau bemerkbar machten, teilte der saarländische Winzerverband dem SR mit.


Ein Thema in der "Region am Mittag" am 02.09.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja