Deutsch-französischen Corona-Testzentrum gestartet

Deutsch-französisches Corona-Testzentrum gestartet

Carolin Dylla   02.03.2021 | 12:30 Uhr

Am 2. März war Start für das deutsch-französische Corona-Testzentrum an der Goldenen Bremm in Saarbrücken. Schon am frühen Morgen gab es längere Schlangen, denn wer die Grenze überqueren will, muss aktuell einen negativen Coronatest vorweisen.

Video [aktueller bericht, 02.03.2021, Länge: 3:55 Min.]
Hoher Andrang beim Start des neuen Testzentrums Goldene Bremm

Rund 16.000 Pendlerinnen und Pendler überqueren täglich die Grenze zwischen dem Département Moselle und Deutschland. Mit den strengen Testnachweispflichten müssen jetzt Lösungen her, wie der grenzüberschreitende Pendlerverkehr weiter fließen kann. Dazu haben Deutschland und Frankreich in Saarbrücken ein gemeinsames Testzentrum eingerichtet.

Eröffnet wurde das Corona-Testzentrum an der Goldenen Bremm am frühen Dienstagmorgen und wie erwartet gab es längere Warteschlangen. Nach Angaben der Organisatoren hatten sich allein für diesen ersten Tag mehr als 1000 Personen zum Test angemeldet.

Video [aktueller bericht, 02.03.2021, Länge: 3:55 Min.]
Interview mit Roland Theis über die Grenzregelungen in der Region

Betreiber des Testzentrums sind das Europaministerium und der Eurodistrikt Saar-Moselle. Sie rechnen mit täglich bis zu 1600 Testungen.

Corona-Testpflicht sorgt für Unmut bei Pendlern
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 02.03.2021, Länge: 02:42 Min.]
Corona-Testpflicht sorgt für Unmut bei Pendlern
Das Département Moselle gilt seit Dienstag als "Virusvariantengebiet". Wer die deutsch-französische Grenze passieren will, muss deshalb einen negativen Coronatest vorlegen. Die neue Regelung sorgt für Unmut bei den Pendlern.


Mehr zum Thema


Übersicht
Das gilt beim deutsch-französischen Grenzübertritt
Seit dem 02. März gilt das Département Moselle offiziell als Virusvariantengebiet und damit gelten neue Regeln beim Grenzverkehr zwischen Frankreich und dem Saarland.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 02.03.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja