Fotomontage: So soll die neue Sendeanlage in Berus aussehen (Foto: SR)

SR-Ausstrahlung bald aus der alten Europe1-Anlage

Steffani Balle   10.10.2020 | 08:00 Uhr

In der alten Sendeanlage von Europe1 in Berus tut sich was: Der Saarländische Rundfunk, ziehen ein. Nicht ins ganze Gebäude, sondern nur in einen kleinen Raum innerhalb der riesigen Anlage. Den Sendeturm werden dann bald frische, neue Antennen zieren: DAB Plus und DVBT2 werden von dort ausgestrahlt. SR-Reporterin Steffani Balle hat sich angeschaut, wie weit die Arbeiten fortgeschritten sind.

Audio

SR-Ausstrahlung bald aus Berus
Audio [SR 3, Steffani Balle, 10.10.2020, Länge: 03:02 Min.]
SR-Ausstrahlung bald aus Berus
In der alten Sendeanlage von Europe1 in Berus tut sich was: Der Saarländische Rundfunk, ziehen ein. Nicht ins ganze Gebäude, sondern nur in einen kleinen Raum innerhalb der riesigen Anlage. Den Sendeturm werden dann bald frische, neue Antennen zieren: DAB Plus und DVBT2 werden von dort ausgestrahlt. SR-Reporterin Steffani Balle hat sich angeschaut, wie weit die Arbeiten fortgeschritten sind.

Der Saarländische Rundfunk zieht in das altehrwürdige Gebäude von Europe 1 ein, dem französischen Sender in Berus, von dem aus gerade mal fünf Tage lang ein Fernseh-Programm verbreitet wurde. In der denkmalgeschützten Halle in Berus nehmen immer noch die alten Senderanlagen aus den 50er Jahren gut ein Drittel des Raumes ein.

Sendeanlage Berus (Foto: Steffani Balle/SR)
Renovierungen an der Sendeanlage Berus

Doch in Kürze wird hier hoch moderne Technik einziehen. Im hinteren Trakt der riesigen Sendehalle zieht der SR ein. Hier sollen die modernen Hörfunk- und Fernsehsender aufgebaut werden. Nicht viel größer als ein Garderoben-Schrank sind die unauffälligen Gestelle - vollgepackt mit modernster Technik.

Und auch von außen wird die Anlage dann etwas anders aussehen: Das alte Sendemast wird ausgebaut. Insgesamt zwölf Antennen-Ebenen werden an einem neuen Stahlgerüst befestigt. Gespeist werden sie dann durch Leitungen, die aus den eigentlichen Sende-Schrank in der Halle kommen werden.

Die Überwachung der Anlage erfolgt später aus der Ferne, und zwar vom SR-Team, das auf der Göttelborner Höhe arbeitet.

Mit der neuen Anlage werde dann das gesamte Saartal Richtung Osten abgedeckt. Per Rundabstrahlung werdnen auch Berus über den Saargau bis Oberlimberg von der Anlage dann versorgt werden, sagt Projektleiter Thomas Hesedenz.

Ein Thema in "Guten Morgen" am 10.10.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja