Der gesprengte Sendemast in Berus (Foto: SR/Simin Sadeghi)

Die Sendemasten auf dem Felsberg sind Geschichte

Simin Sadeghi   27.10.2020 | 16:45 Uhr

Sie waren jahrzehntelange Wahrzeichen auf der deutsch-französischen Grenze: Im Saargau kennt jeder die vier Masten und das Gebäude des ehemaligen Senders Europe 1. Diese Masten auf dem Felsberg bei Überherrn sind nun endgültig Geschichte. Die letzten beiden Sendemasten wurden am 27. Oktober gesprengt.


Audio

Die Sendemasten auf dem Felsberg sind Geschichte
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 27.10.2020, Länge: 02:55 Min.]
Die Sendemasten auf dem Felsberg sind Geschichte

Die Geschichte der französischen Sendeanlage Europe 1 auf deutschem Boden ist genauso verworren wie die des Saarlandes selbst. Die Betreiber von Europe 1 wollten mit dem Bau in den 50ern das staatliche französische Rundfunkmonopol umgehen. Das Saarland sah darin die Option auf landeseigenes Fernsehen.

Nun sind die Sendemasten Geschichte. Am frühen Nachmittag des 27. Oktober wurden die letzten beiden Masten gesprengt. Zuletzt hatten die 280 Meter hohen und jeweils 90 Tonnen schweren Stahlkonstruktionen dem Broadcasting Center Europe als Langwellensender gedient.

SR-Reporterin Simin Sadeghi war bei der Sprengung dabei und hat mit den Menschen in der Region gesprochen, für die die Masten immer schon etwas besonderes waren.

Video

Video [aktueller bericht, 27.10.2020, Länge: 2:45 Min.]
Sprengung der Sendemasten bei Berus

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 27.10.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja