Minister Jost bei der Spargelernte (Foto: SR/Patrick Wiermer)

Jost will Erntemengen erhöhen

Patrick Wiermer   03.04.2019 | 14:24 Uhr

Umweltminister Reinhold Jost möchte dabei helfen, die Erntemengen für Spargel im Saarland zu erhöhen. Das sagte der Minister anlässlich des ersten Spargelstiches in Wallerfangen.

Es gebe zu wenig von dem "weißen Gold", sagte Umweltminister Jost. Die heimischen Erntemengen reichten nicht, um die Nachfrage aus dem Saarland zu befriedigen. Sein Ministerium wolle den Spargelbauern helfen, etwa wenn es um die Suche neuer Anbauflächen geht. Doch den Spargelbauern fehlt es nach eigener Aussage oft bereits an Erntehelfern, obwohl mittlerweile ein Mindestlohn von 9,90 Euro pro Stunde gezahlt wird.

Der Erste Spargelstich fand in diesem Jahr gut zwei Wochen früher statt. Dafür sorgte der warme Februar. Auch die Erntemengen sind größer als in vergangenen Jahren. Mit im Schnitt 14,80 Euro für ein Kilo der besten Kategorie ist der Einstiegspreis relativ gering. Neben dem Spargel sind auch die Erdbeeren früh dran. Die ersten Beeren können wohl bereits in zwei Wochen geerntet werden.  

Audio

Erster Spargelstich: Eine matschige Angelegenheit
Erster Spargelstich: Eine matschige Angelegenheit
Die Spargelsaison im Saarland ist eröffnet! An den Straßen und Plätzen stehen schon die roten Häuschen für den Verkauf bereit. Und beim ersten Stich dabei: SR-Reporter Patrick Wiermer.

Über dieses Thema wurde auch auf SR3 in der "Region am Mittag" am 03.04.19 berichtet.

Artikel mit anderen teilen