Busse der Saarbahn (Foto: Saarbahn/Pressefoto)

Busausfälle: Ärger um die Linie 138

Stephan Deppen   24.08.2018 | 12:25 Uhr

Saarbrücken: Busse fahren zu spät oder kommen erst gar nicht. Die App, die Kunden zeitnah und ständig auf dem Laufenden halten soll, sei nicht zuverlässig, beschweren sich viele Nutzer. Die Kunden von Saarbahn und Bus in Saarbrücken sind sauer. Speziell diejenigen, die auf die Linie 138 angewiesen sind, denn die fällt häufig aus. SR 3-Reporter Stephan Deppen berichtet.

Eigentlich soll die Buslinie 138 das Saarbrücker Römerkastell mit Dudweiler verbinden. Doch seit Tagen fällt diese Linie immer wieder aus und sorgt für Unannehmlichkeiten bei den Kunden. Man bedaure dies, sagt Saarbahn-Sprecherin Ulrike Reimann, verantwortlich für die Busausfälle seien allerdings der Personalmangel bei Subunternehmern der Saarbahn, die auch für die Buslinie 138 verantwortlich seien.

Gegenüber dem SR räumt Reimann ein: "Wir haben nicht immer die Möglichkeit, sicherzustellen, dass die Linie fährt. Das muss man einfach so sagen." Wie in ganz Deutschland herrsche Personalmangel bei Busfahrern und aus Kostgengründen könne man nicht genügend Reservefahrer bereitstellen, so Reimann.

Audio

Busausfälle: Ärger um die Linie 138
Audio [SR 3, Stephan Deppen, 24.08.2018, Länge: 02:55 Min.]
Busausfälle: Ärger um die Linie 138


Hintergrund


Saarland
Busse in Saarbrücken fallen aus
Im Großraum Saarbrücken fallen am Wochenende mehrere Busse aus. Nach Angaben der Saarbahn GmbH sind bei einem privaten Subunternehmen viele Fahrer krank.

Saarland
Servicegarantie für Saarbahn-Kunden
Bahnkunden haben einen gesetzlichen Anspruch auf Entschädigung, wenn ein Zug nicht oder erheblich zu spät fährt. Busreisende haben diesen Anspruch nicht. Das ändert sich nun. Die Saarbahn GmbH bietet Abokunden jetzt eine sogenannte Servicegarantie.

Ein Thema in der "Region am Mittag" vom 24.08.2018 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen