Nettomarkt (Foto: SR/Eva Lippold)

Dudweiler Einkaufsmarkt schließt von jetzt auf gleich

Eva Lippold   26.04.2022 | 15:40 Uhr

Man kennt es aus vielen Dörfern und Kleinstädten: Immer mehr Infrastruktur bricht weg. Ohne Auto ist der Alltag kaum zu bewältigen. Dieses Schicksal ereilt nun auch Bewohner in Dudweiler Süd. Sie haben erfahren, dass fast von sofort auf gleich das letzte fußläufig erreichbare Lebensmittelgeschäft schließt. Für die älteren Bewohner nahezu eine Katastrophe.

Erst vergangene Woche haben Sie es erfahren: Die letzte Einkaufsmöglichkeit in der Gegend, ein Netto-Markt in der Dudweiler Liesbet-Dill-Straße, macht zum 1. Mai dicht.

Audio

Dudweiler Einkaufsmarkt schließt von jetzt auf gleich
Audio [SR 3, Eva Lippold, 26.04.2022, Länge: 03:13 Min.]
Dudweiler Einkaufsmarkt schließt von jetzt auf gleich

"Wir haben keinen Metzger mehr, wir haben keinen Gemüseladen mehr, wir haben keine Post mehr, keine Bank mehr. Es gibt keine Versorgung mehr in Dudweiler Süd. Wir sind vollkommen abgeschnitten", sagt eine Anwohnerin. Und nun schließt auch noch der Supermarkt. "Wo soll ich jetzt hingehen? Auto fahren darf ich nicht mehr", so eine andere Anwohnerin.

Eine halbe Stunde Fußmarsch: keine Option

Wer künftig zu Fuß einkaufen will, muss sich auf Wanderung begeben – mindestens eine halbe Stunde ins Zentrum den Berg runter und dann wieder zurück. Gerade für ältere Menschen keine Option. Und Bus und Bahn sind in Zeiten von Corona für viele hier keine Alternative.

Ursprünglich war nur ein Umzug geplant

Der brach liegende Baugrund für den neuen Nettomarkt (Foto: SR/Eva Lippold)

Dabei sollte der Nettomarkt in der Liesbet-Dill-Straße lediglich umziehen. Nur 300 Meter weiter, auf einem Gelände in der Beethovenstraße, sollte eine neue Netto-Filiale entstehen. Doch seitdem dort alter Baubestand abgerissen wurde, liegt das Gelände brach.

Baubeginn nicht vor Herbst

Längst sollte hier schon ein Neubau stehen, doch das Projekt, das der Mannheimer Immobilieninvestor Pro Concept plant, steht offenbar unter keinem guten Stern. Ein Normenkontrollantrag von direkten Anwohnern an den Baugrund wurde zwar 2020 abgewiesen, doch es habe weitere Probleme gegeben, die den Baubeginn verzögerten, sagt Pro-Concept-Sprecher Daniel Messelhäußer. Preisschwankungen und Lieferschwierigkeiten machten eine Kostenkalkulation derzeit unmöglich und bisher gebe es noch keinen Vertrag mit einem Bauunternehmen, sagt er. Mit einem Baubeginn vor Herbst rechnet er nicht.

Keine guten Nachrichten also für die Anwohner vom Guckelsberg. Das Unternehmen Netto wollte sich bisher nicht zu der plötzlichen Filialschließung äußern. Aus dem Saarbrücker Rathaus heißt es, dass man die ersatzlose Schließung bedauere, verweist aber auf die Perspektive in der Beethovenstraße und die bereits erfolgte Investition von Netto in der Dudo-Galerie.

Für die Anwohner ist das aber nur ein schwacher Trost.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 26.04.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja