Bauarbeiten im St. Ingberter Schwimmbad Blau (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Stippvisite auf der Schwimmbad-Baustelle

Das Blau in St. Ingbert

Lena Schmidtke   23.07.2020 | 13:00 Uhr

Kein Rutschenspaß, kein Plantschen im kühlen Nass, kein Lümmeln auf der Liegewiese – diesen Sommer müssen die St. Ingberter auf den Schwimmbadspaß verzichten. Das Bad wird saniert. SR-Reporterin Lena Schmidtke hat sich mal auf der Baustelle umgeschaut.

Audio

Das Blau - eine Baustelle
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 23.07.2020, Länge: 03:34 Min.]
Das Blau - eine Baustelle

Das Blau in St. Ingbert: ein Hallen- und Freibad mit einigen Wasserrutschen, dazu ein Wellenbecken und ein Saunabereich. Ende Mai wurde von den Betreibern vor dem Hintergrund der Coronabeschränkungen beschlossen, die Sanierung des Bades, die ursprünglich für 2021 geplant war, in diesen Sommer vorzuverlegen.

Rund 6,5 Millionen Euro fließen jetzt in das Bauprojekt. Geplant sind neue Umkleiden und ein neuer Eingangsbereich, ein Hallenneubau mit Kinderplanschbecken, Doppelrutsche und Lehrschwimmbecken. Hubert Wagner von der Bäderbesitzgesellschaft ist sicher, dass sich die Investitionen lohnen. "Die Bürger werden das sicher gut annehmen. Wirtschaftlich ist so ein Bäderbetrieb natürlich schwierig, aber wir haben eine kommunale Aufgabe, Wasserfläche zur Verfügung zu stellen. Und 310.000 Jahresbesucher sprechen für sich", so Wagner.

Bauarbeiten bis 2022

Bis 2022 sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein, der Badebetrieb soll aber deutlich früher wieder starten: Ab Mai 2021 soll man das Freibad wieder nutzen können, das Hallenbad macht schon wieder Ende August diesen Jahres wieder auf. Wer sich auf dem Laufenden halten will: Auf der Homepage des Schwimmbads gibt es ein Baustellen-Tagebuch.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 23.07.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja