Düppenweiler (Foto: Saarroamers)

"Saarroamers" zeigen die Schönheit des Saarlandes

Lena Schmidtke/ Onlinefassung: Jessica Sproß   19.10.2020 | 10:00 Uhr

Vier junge Fotografen haben sich zu dem Kollektiv "Saarroamers" zusammengeschlossen, um auf die wunderbare Naturlandschaft des Saarlandes aufmerksam zu machen. Ihre Bilder präsentieren sie in den sozialen Medien. Mit dem Verkauf von Postern und einem Saarland-Kalender unterstützen sie darüber hinaus saarländische soziale Projekte und Vereine.

Audio

"Saarroamers" zeigen die Schönheit des Saarlandes in einizigartigen Bildern
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 19.10.2020, Länge: 04:01 Min.]
"Saarroamers" zeigen die Schönheit des Saarlandes in einizigartigen Bildern

„Saarroamers“ - hinter dem Namen steckt ein Kollektiv von vier Fotografen, die die Schönheit des Saarlandes in ganz besonderen Fotos festhalten wollen. Neben Klassikern wie Saarschleife, Saarpolygon & Co. fotografieren die "Saarroamers" auch scheinbar alltägliche Dinge.

So wollen sie sowohl Auswärtige für das Saarland begeistern, als auch die Saarländer selbst dazu ermuntern, die Region neu zu entdecken. In dem Projekt stecke viel Herzblut, sagt Jannis Pfister, einer der Fotografen. Und das merkt man auch, denn ihre Fotos kommen gut an: Über 4500 Menschen folgen ihnen mittlerweile über die sozialen Medien.

Aber auch in der realen Welt präsentieren die Vier ihren Blick auf das Land. Ihre erste eigene Ausstellung im April 2019 war ein richtiger Besuchermagnet. Die eigentlich für dieses Jahr geplante Ausstellung mussten die "Saarroamers" jedoch coronabedingt verschieben.

Auch der eigene Blick hat sich geändert

Während die meisten jungen Leute nach der Schule schnell aus dem Saarland in die große weite Welt wollen, genießen die Mitte 20 bis Anfang 30-Jährigen lieber die Region. Durch ihre Fotoarbeit in vergangenen Jahren hätten auch sie selbst einen neuen Blick auf das Saarland gewonnen, so „Saarroamer“ Fabian Hoppstädter. Weg aus dem Saarland kann ich mir nicht vorstellen", sagt er.

Regelmäßige Aktionen wie Fotowalks

Landsweiler-Reden (Foto: Saarroamers)
Landsweiler-Reden

Seit 2016 gibt es die "Saarroamers" und mittlerweile geben sie ihr Wissen auch ganz bewusst weiter, zum Beispiel auf so genannten Fotowalks. Mit Interessierten geht es dann zum Beispiel nach Neunkirchen oder nach Landsweiler-Reden entlang einer abgesteckten Route zum mit Leuten. "Zusammen fotografieren wir dann mit den Leuten, unterstützen die, zeigen ihnen coole Perspektiven oder erklären auch einiges“, so Fabian.

Unterstützung sozialer Projekte

Hoxberg, Hochsitz (Foto: Saarroamers)
Hoxberg, Hochsitz

Die "Saarroamers" sind Autodidakten, die Fotografie ihr Hobby. In den sozialen Netzwerken haben sie mittlerweile eine richtige Fangemeinde. Und das würden sie auch nutzen, sagt Jannis Pfister. Es gibt Postkarten und einen Kalender mit ihren Fotos und die verkaufen sie an ihre Fans. "Die gesamten Einnahmen sind aber nicht für uns, sondern werden gespendet. An die zweite Chance und die Inklusionsschaukel.“

Ihren Saarlandkalender mit Fotomotiven aus der ganzen Region haben sie auch in einigen Supermärkten verkauft. Die Nachfrage war groß – gut für die sozialen Projekte und eine schöne Anerkennung für die Fotografen.

Weitere Fotos Kollektivs „Saarroamers“ sind auf ihrem Instagram Account und Facebook zu sehen.

Ein Thema in der "Bunte Funkminuten" am 19.10.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja