Saarlouiser Apothekenfenster (Foto: SR/Oliver Buchholz)

Schaufenster-Dekoration sorgt für Ärger

Oliver Buchholz   25.05.2020 | 12:15 Uhr

In Saarlouis hat am Wochenende die Schaufenster-Dekoration einer Apotheke für viel Diskussion gesorgt. Schimpfwörter in Saarlouiser Mundart sind auf der Fensterscheibe zu sehen. Unter anderem gab es auch die Kategorie "Anders-Artige". Vor allem auf Facebook empörten sich Bürger darüber, dass sich darin Fremdenfeindlichkeit widerspiegle.

Im Schaufenster der Glocken-Apotheke in Saarlouis wird Werbung für ein Mundartbuch über Saarlouiser Schimpfwörter gemacht. Auf Tafeln sind dort Wörter in verschiedenen Kategorien zu lesen. Eine dieser Kategorien sorgte am Wochende für viel Ärger: die Kategorie "Anders-Artige" mit Wörtern wie "Ittacker" oder "Kammeeltreiwer".

Video [aktueller bericht, 25.05.2020, Länge: 5:49 Min.]
Schaufenster-Dekoration einer Saarlouiser Apotheke sorgt für Diskussionen

Die Schaufensterdeko habe es in dieser Form bereits schon mal vor fünf Jahren gegeben, sagt die Apothekerin. Damals sei die Reaktion "uneingeschränkt positiv" in der Stadt gewesen, sagt sie. Der damalige Oberbürgermeister habe sich sogar sehr über die Pfleger der Mundart gefreut. Insofern habe sie die aktuellen Reaktion sehr erstaunt. Nichtsdestotrotz hat sie das Gespräch mit dem Oberbürgermeister und dem Integrationsrat der Stadt gesucht und die entsprechende Tafel entfernt.

Saarlouiser Schaufenster-Dekoration sorgt für Ärger
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 25.05.2020, Länge: 03:36 Min.]
Saarlouiser Schaufenster-Dekoration sorgt für Ärger
SR-Reporter Oliver Buchholz war vor Ort und hat sich die Sache näher angesehen.

Gedanken über ein vielleicht rassistisches Verständnis der Begriffe hat sich die Apothekerin nicht gemacht. Sie habe darin reine Zeitdokumente gesehen, sagt sie. Zu keiner Zeit habe sie jemanden beleidigen wollen und bittet um Entschuldigung.

Zeitgeschichte oder Beschimpfung?

Zeitgeschichte oder Beschimpfung?
Audio [SR 3, Studiogespräch: Nadine Thielen, Oliver Buchholz, 25.05.2020, Länge: 03:44 Min.]
Zeitgeschichte oder Beschimpfung?
SR-Reporter Oliver Buchholz hat mit einem Mundartexperten gesprochen und gibt im Studiogespräch eine Einschätzung.

Es sei schon richtig, dass im Saarländischen Begriffe wie "Ittacker" verwendet wurden, sagt Mundartautor Patrick Feltes. Und jeder mundartliche Begriff habe seine Geschichte. Dazu könne auch ein rassistischer Ursprung gehören. Mit unserem heutigen Wissen sollte man mit solchen Begriffen veranwortungsbewusst umgehen, sagt Feltes. Man sollte sie nicht ohne Kommentar aktiv verwenden.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 25.05.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja