Dampflok (Foto: dpa)

Treffen von Europas "Ehrenlokführern"

Oliver Buchholz   19.10.2018 | 16:55 Uhr

Ab 19. Oktober sind zum ersten Mal im Saarland die "Europäischen Ehrenlokführer“ unterwegs. Einmal im Jahr trifft sich der Verein zur Mitgliederversammlung und gestaltet dabei ein buntes Begleitprogramm rund ums Thema "Züge“. Bei der Eröffnungszugfahrt von Neunkirchen nach Gennweiler war unser SR 3-Reporter Oliver Buchholz dabei.

Audio

Erstes Treffen von "Europas Ehrenlokführern" im Saarland
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 19.10.2018, Länge: 02:55 Min.]
Erstes Treffen von "Europas Ehrenlokführern" im Saarland

Nach nur fünf Minuten Verspätung ging es los: Mit dem Zug durchs Saarkohlerevier, wie die Fahrt überschrieben wurde. 77 Ehrenlokführer aus ganz Europa haben sich für die Fahrt von und nach Neunkirchen über Gennweiler, Lebach und Saarbrücken angemeldet. Sie sind alle "Ehrenlokführer“.

Sie seien Hobbyeisenbahner, von denen die meisten eine Ausbildung haben und die nach der Absolvierung einer Prüfung, die Berechtigung hätten, unter Aufsicht eine Dampflok selbstständig zu fahren, sagt der Vereinspräsident von Europas Ehrenlokführern Peter Bühwiler aus der Schweiz.

Die meisten der 150 Mitglieder des europäischen Dachverbands der Ehrenlokführer haben also nie beruflich Züge gefahren. Wie Peter Bühwiler haben sie sich als Hobby und auf eigene Kosten zu Lokführern ausbilden lassen.

"Zugfahren, Zufahren und natürlich auch Geselligkeit"

Die Fahrten durchs Saarland hat Jürgen Mühlhoff vom Stammtisch Südwest mit Sitz in Wiebelskirchen vorbereitet. Die Fahrt durchs Saarkohlerevier ist aber nicht der einzige Programmpunkt auf der Schiene. Weiter geht es am Samstag, 20. Oktober mit dem Kuckucksbähnel und einen Tag darauf mit der Ostertalbahn.

Auf dem Programm im Saarland stehen natürlich auch Tagesordnungspunkte wie Vorstandswahlen, Anträge, Jahresberichte. Den meisten kommt es aber eher auf das ratternde Begleitprogramm an: "Zugfahren, Zugfahren und natürlich auch die Geselligkeit", sagt Jürgen Mühlhoff.

Ein Thema in der Region am Nachmittag vom 19.10.2018 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen