Figuren von Menschen in verschiedenem Alter sind auf einer Fensterfront (Foto: dpa/SR)

Coronavirus - ein Thema auch für die Menschen im Saarland

  27.01.2020 | 15:44 Uhr

Das Coronavirus hält China derzeit in Atem: Das Virus breitet sich rasant aus, über 1000 Menschen sind infiziert, mehr als 40 starben bereits. Inzwischen gibt es Fälle auf vier Kontinenten. Die Chinesen, die im Saarland leben, sind verunsichert und machen sich Sorgen.

Auch wenn das Coronavirus die Menschen berunruhigt, man sei hier gut darauf vorbereitet, sagt Dr. Lothar H. Wieler, der Leiter des Robert-Koch-Instituts im Morgenmagazin. Da es sehr wichtig sei, dass Fälle früh erkannt werden, würden die Gesundheitsämter dem Thema eine hohe Aufmerksamkeit widmen. Seit Wochen gebe es zudem Übungen und an den klassischen Eintrittsorten, den Flughäfen, sei man sehr gut gewappnet, so Wieler.

Audio: Saarländische Chinesen beunruhigt

Saarländische Chinesen sind wegen Coronavirus verunsichert
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 27.01.2020, Länge: 01:28 Min.]
Saarländische Chinesen sind wegen Coronavirus verunsichert
SR-Reporterin Lena Schmidtke hat mit Chinesen gesprochen, die im Saarland leben.


Beitrag: Die Präventionsmaßnahmen im Saarland

Schutz vor der Lungenkrankheit
Saarland gegen das Coronavirus gewappnet
Das Gesundheitsministerium des Saarlandes bestätigt: Die Behörden sind vorbereitet und es gibt keinen Grund zur Verunsicherung. Wenn es einen Verdachtsfall bei uns geben sollte, kommt der Patient in ein Einzelzimmer mit eigenem Bad. Das Krankenhauspersonal würde ihn dann mit entsprechender Schutzkleidung, Atemschutz, Schutzbrille und Handschuhen behandeln. Dieser Schritt kann von jedem Krankenhaus im Saarland realisiert werden.


Beitrag: Eine Chronologie der Ausbreitung

tagesschau.de
Von Wuhan in die Welt
Alles begann in einem Marktgebäude im chinesischen Wuhan - innerhalb weniger Wochen hat sich das neuartige Coronavirus in Staaten auf vier Kontinenten ausgebreitet. Eine Chronologie bei tagesschau.de


Beitrag: Erste Fälle in Frankreich

Bestätigung der Behörden
Coronavirus erreicht Frankreich
Für Experten war es nur eine Frage der Zeit - nun sind die ersten Fälle von Coronaviren in Europa bestätigt. In Frankreich wurde bei drei Patienten das gefährliche Virus aus China nachgewiesen. Und es ist mit weiteren Fällen zu rechnen.

Ein Thema u.a. in der "Region" am 27.01.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja