Beste Altenpflege-Schülerin Deutschlands: Nadine Meiser (Foto: CTS)

Saarländerin ist beste deutsche Pflegeschülerin

  24.06.2019 | 16:33 Uhr

Nadine Meiser hat den Bundeswettbewerb der besten Schüler in der Alten- und Krankenpflege gewonnen. Die Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege am Caritas Schulzentrum in Saarbrücken darf jetzt nach New York fahren.

Der Wettbewerb fand in Berlin statt, los ging es für Meiser allerdings in Köln. „In Köln an der Uniklinik gab es eine schriftliche Klausur mit Multiple-Choice-Fragen“, sagte sie im SR3-Interview. Dadurch wurde sie zur Besten des Saarlandes. „Das war dann die Eintrittskarte nach Berlin.“

Video [aktueller bericht, 25.06.2019, Länge: 3:04 Min.]
Saarländische Auszubildende für Alten- und Krankenpflege ausgezeichnet

Prüfung in drei Teilen

Nadine Meiser ist beste Altenpflege-Schülerin
Audio [SR 3, Siggi Lambert, 24.06.2019, Länge: 04:05 Min.]
Nadine Meiser ist beste Altenpflege-Schülerin

Dort warteten dann zwei praktische Prüfungsteile und ein Pflegeplanungs-Test auf die Auszubildende. „Ich habe ein Beratungsgespräch geführt, mit jemandem, der in diesem Fall eine Herzinsuffizienz gehabt hätte, und musste dort, genau wie es auf Station auch gewesen wäre, zum Medikamentenmanagement beraten“, so Meiser über die praktische Prüfung. Das bedeutet, sie musste über die Vorteile und Folgen der Tabletteneinnahme informieren. „Im zweiten praktischen Teil musste ich einen Kompressionsverband am Bein anlegen.“ Dabei habe man eine Wunde finden und richtig einschätzen und versorgen müssen.

Gezielt vorbereiten musste sich Meiser nach eigenen Worten nicht. „Ich hatte, glaube ich, einfach Glück, dass ich in der Ausbildung in meiner Schule ganz gut vorbereitet worden war und für den Wettbewerb explizit gar nicht mehr so viel machen musste.“

Weiter zur EM?

Nach New York soll es nun im Oktober gehen. Den Sieg feiern will sie an ihrem Geburtstag im Saarland. Ihre Ausbildung will Meiser im September nächsten Jahres abschließen.

Durch ihren Sieg in Berlin ist sie jetzt auch Mitglied in der Nationalmannschaft Pflege Deutschland. Das bedeutet für sie, dass sie gemeinsam mit den anderen Mitgliedern zu Trainingstagen fahren kann, um dort für Europa- und Weltmeisterschaften der Ausbildungsberufe trainieren kann. Mit etwas Glück geht es dann zu einem solchen Wettbewerb weiter.

Über dieses Thema hat auch die SR 3 Region am Nachmittag vom 24.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen