Rudolf Britzen (Foto: Privatfoto)

Senior-Student Rudolf Britzen

Frank Hofmann   28.06.2021 | 09:09 Uhr

Mancher Studierende braucht halt ein bisschen länger! 39 oder gar 40 Semester erreicht aber kaum einer. Rudolf Britzen schon. Er hat sich vor gut 20 Jahren an der Universität des Saarlandes eingeschrieben und ist noch immer dabei. Mit seiner Frau wohnt er in Ensdorf, wo ihn SR 3-Reporter Frank Hofmann besucht hat. Rudolf Britzen ist 85 Jahre alt und damit der älteste Studierende an der Saar-Uni.

Rudolf Britzen ist ein großer schlanker Mann mit weißen Haaren und Brille. Er lächelt und führt SR 3-Reporter Frank Hofmann von der Haustür auf die Terrasse seines großen Hauses im Grünen. Frau Britzen hat Käsekuchen gebacken. Der Duft zieht durch die Wohnung. Das Ehepaar Britzen wirkt fit und strahlt Lebensfreude aus.

Über Umwege zurück in den Hörsaal

Rudolf Britzen ist mit 85 Jahren der älteste Student der Saar-Uni
[SR 3, Frank Hofmann, 28.06.2021, Länge: 06:16 Min.]
Rudolf Britzen ist mit 85 Jahren der älteste Student der Saar-Uni

Rudolf Britzen war Berufsschullehrer und wurde vor 21 Jahren pensioniert. Er stammt aus einer Bäckerfamilie und lernte zunächst das Handwerk seines Vaters. Britzens Lehrer in der Berufsschule motivierte ihn aber, auf dem Abendgymnasium Abitur zu machen, um im Anschluss Lebensmittelchemie und Betriebswirtschaftslehre zu studieren. Mit 28 wird Britzen sein Nachfolger. 37 Jahre später die Pensionierung. Weil er musste, sagt er, nicht weil er wollte. Britzen suchte Kontakt zum Zentrum für Lebenslanges Lernen an der Saarbrücker Uni: "So hatte ich dann auf der Uni zunächst einmal über das Seniorenstudium ein bisschen bei den Sprachen hineingehört und dann in dem ein oder anderen Brückenkurs in Psychologie. In den Brückenkursen sind überwiegend Senioren und die Kurse sind auch für Senioren zugeschnitten."

Einstieg ins Gasthörerstudium

Mit diesen Kursen soll der Einstieg ins Gasthörerstudium an der Uni erleichtert werden. Es sind Vorlesungen, die auch regulär Studierende besuchen. Gasthörer schreiben jedoch keine Prüfungen. Für höchstens rund 160 Euro im Semester können Senioren-Studierende aus bis zu 40 Brückenkursen und etwa 600 Vorlesungen an den sechs Fakultäten der Uni wählen. Jung und Alt begegnen sich dort mit Respekt, sagt Britzen, bleiben aber auf Distanz.

Neben Rudolf Britzen waren im abgelaufenen Wintersemester rund 245 Gasthörer an der Uni. Von allen gut 16.000 Studierenden waren aber nur 1,4 Prozent älter als 50 Jahre, allen voran Britzen mit 85.

Ein Thema in der Sendung "Bunte Funkminuten" am 28.06.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja