Richtfest am Kirkler Polizeizentrum Guy Lachmann (Foto: SR/Patrick Wiermer)

Richtfest am neuen Polizeizentrum

Patrick Wiermer   29.11.2021 | 16:45 Uhr

In Kirkel entsteht rund um das ehemalige Praktikergebäude die Zentrale für mehrere Abteilungen der Landespolizei und der Bundespolizei: das Polizeizentrum Guy Lachmann. Es ist eines von zwei Großprojekten der Saar-Polizei. Am 29. November war Richtfest.

Neben der Großwache in der Mainzer Straße in Saarbrücken ist die neue Zentrale die zweite aktuelle Großbaustelle der Polizei. 20.000 Quadratmeter Nutzfläche werden hier entstehen.

Richtfest am Kirkler Polizeizentrum Guy Lachmann
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 29.11.2021, Länge: 02:53 Min.]
Richtfest am Kirkler Polizeizentrum Guy Lachmann

Die neue Zentrale sei ein Quantensprung im Vergleich zur Dienststelle auf dem Saarbrücker Wackenberg, sagt Natalie Grandjean, die Vizepräsidentin der Saar-Polizei. Und der zuständige saarländische Minister Klaus Bouillon ist vom neuen Standort nach wie vor überzeugt: Der Standort - eine landeseigene Immobilie - habe zur Verfügung gestanden und die Lage sei "wunderbar zentral".

Die ehemalige Praktiker-Zentrale und ein Neubau

Die ehemalige Praktiker-Zentrale (Foto: SR/Patrick Wiermer)

Acht Abteilungen werden in das bereits bestehende Gebäude, die ehemalige Zentrale des Baumarktes Praktiker, einziehen. Darunter die Bereitschafts- und die Verkehrspolizei.

In dem Neubau sollen dann in der geplanten Werkstatt die über 650 Dienstfahrzeuge gewartet werden und auch die rund 20 Diensthunde sollen hier ihren Platz finden - und zwar im eigens errichteten Zwinger.

Zeitliche Verzögerungen

Bis es soweit ist, wird es jedoch noch etwas dauern. Auch die Polizeibaustelle hat mit dem derzeit herrschenden Materialmangel zu kämpfen und das Praktikergebäude könnte auch noch die eine oder andere Überraschung bereit halten. Das könne man aber erst sehen, wenn die Bauarbeiten liefen, so Valentin Holzer, der Geschäftsführer der Strukturholding Saar.

Die 28 Millionen Euro Kosten für Um- und Neubau sollen aber eingehalten werden - so Minister Bouillon.

Minister rechnet im Frühjahr mit Fertigstellung

Der Umzug selbst dürfte sich jedoch nach hinten verschieben. "Ich rechne damit, dass wir im Mai, Juni nächsten Jahres die Baumaßnahmen insgesamt einweihen können."

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 29.11.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja