Das Bläubach-Renaturierungssreal in Sulzbach (Foto: SR)

Bläubach-Renaturierung abgeschlossen

Markus Person   04.06.2020 | 12:30 Uhr

Mit der Übergabe des Geländes an die Stadt Sulzbach durch die RAG Montan Immobilien ist die Renaturierung des ehemaligen Freibadgeländes und des Bläubachs offiziell abgeschlossen worden. Die Fläche, auf der jetzt der Bläubach wieder in einem natürlichen Bett fließt, soll sich mittelfristig zur Naherholungslandschaft entwickeln.

Audio

Bläubach-Renaturierung abgeschlossen
Audio [SR 3, Markus Person, 04.06.2020, Länge: 02:32 Min.]
Bläubach-Renaturierung abgeschlossen

Noch ist auf dem Gelände des ehemaligen Freibads in Sulzbach nichts vom Bläubach zu sehen. Schuld ist die Trockenheit der vergangenen Wochen. Doch das wird sich sicherlich ändern. Es seien insgesamt über 200 Meter meandrierender Gewässerlauf angelegt worden, sagt Projektleiter Michael Bös von der Landschaftsagentur Plus. Im oberen Bereich habe man im bestehenden Kanallauf ein neues Rohr gelegt und dadurch den Bachlauf wieder ins Tal verlegt. Der Bläubach wird nach seinem Lauf durch das neue Gelände und die bestehenden Teichanlagen dann wieder in sein kanalisiertes Bett fließen.

Renaturierung ist auch Hochwasserschutz

Und nicht nur das Bachbett wurde neu angelegt. Auch 100 Bäume, Gehölze und verschiedene Staudengewächse wurden angepflanzt. Summa Sumarum gibt es jetzt eine renaturierte Fläche, die auch dem Hochwasserschutz dient. Starkregen hatten in der Vergangenheit häufiger zu Überschwemmungen und Überflutungen in Sulzbach geführt. Renaturierungsmaßnahmen wie die des Bläubachs werden zwar nicht jedes extreme Wetterereignis abfangen können, aber je mehr solcher kleinen Maßnahmen es gebe, um so weniger laufe das Hochwasser in die Straßen und Keller, sagt Projektleiter Bös.

Und rund um Sulzbach gibt es bereits solche Maßnahmen. Vor drei Jahren wurde der Sulzbach im Bereich Salinenpark renaturiert. Dort entstand eine Auslauffläche für rund zehn Millionen Liter Wasser und demnächst steht ein weiteres entsprechendes Projekt an, und zwar am Schnappach.

Bei allen drei Projekten - Bläubach, Sulzbach, Schnappach - handelt es sich um Ausgleichsmaßnahmen des Bergbaukonzerns RAG. Im Fall des Bläubachs ist es der Ausgleich für die Bergehalde Lydia.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 04.05.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja