Gondwana Praehistorium  (Foto: SR)

"Es ist mehr als eine spontane Idee"

Studiogespräch zu den Plänen für Gondwana- Das Prähistorium

Studiogespräch: Siegfried Lambert/Jürgen Rinner   27.11.2018 | 12:45 Uhr

Das Gondwana Prähistorium in Landweiler-Reden feiert zehnjähriges Bestehen und pünktlich zu diesem Jubiläum hat Erfinder und Geschäftsinhaber Mathias Kuhl seine Pläne für die Weiterentwicklung von Gondwana vorgestellt. Im Zentrum: ein großer, schwarzer Monolith. Im Studiogespräch erläutert SR-Reporter Jürgen Rinner die Pläne und gibt eine Einschätzung.

Audio

Studiogespräch: "Es ist mehr als eine spontane Idee"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Siegfried Lambert/Jürgen Rinner, 27.11.2018, Länge: 03:48 Min.]
Studiogespräch: "Es ist mehr als eine spontane Idee"

Zum zehnjährigen Bestehen des Gondwana Prähistoriums in Landsweiler-Reden hat dessen Gründer Kuhl sein Konzept zur Entwicklung des gesamten Standorts vorgestellt. Kernelement der Vision ist ein 50 Meter hoher schwarzer Monolith. Er soll begehbar und befahrbar sein und das Leben der Bergleute unter Tage zeigen. Die alten Anlagen sollen einbezogen werden. Zudem soll ein in die Landschaft integriertes Hotel entstehen.

Video [aktueller bericht, 27.11.2018, Länge: 3:34 Min.]
Jubiläum Gondwana Prähistorium

Kuhl will das Land für diese Idee gewinnen. Er selbst möchte kein Geld investieren. Als möglichen Geldgeber sieht er die RAG Stiftung. Er selbst sieht sich eher als Planer und Realisator.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" am 27.11.2018 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen