Pilze (Foto: pixabay (CC0))

Auf der Suche nach dem Pilz des Jahres

Lena Schmidtke   10.10.2019 | 12:45 Uhr

Sportler des Jahres, Tier des Jahres, Spiel des Jahres – das kennn wir alles. Es gibt aber auch den Pilz des Jahres! 2019 ist es ein sehr, sehr giftiger Vertreter seiner Art: der Grüne Knollenblätterpilz. SR-Reporterin Lena Schmidtke war mit einem Pilzexperten unterwegs - auf der Suche nach dem grünen "Giftling" und hat sich ganz nebenbei auch noch erklären lassen, warum Pilze für unser Ökosystem so wichtig sind.

Audio

Auf der Suche nach dem Pilz des Jahres
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 10.10.2019, Länge: 03:06 Min.]
Auf der Suche nach dem Pilz des Jahres

Alljährlich kürt die Deutsche Gesellschaft für Mykologie, also der Wissenschaft von den Pilzen, einen Pilz des Jahres. 2019 ist es der Grüne Knollenblätterpilz. Ein hochgiftiger Pilz, dessen Verzehr meist tödlich verläuft. Doch der grüne Knollenblätterpilz hat auch eine gute Seite: Er ist sehr wichtig für das Ökosystem im Wald.

Deutsche Gesellschaft für Mykologie:


Im Naturhaushalt sind Pilzarten wie der Grüne Knollenblätterpilz seit vielen Millionen Jahren wichtige Lebenspartner von Pflanzen und für gesunde, stabile Ökosysteme unverzichtbar. Sie vergrößern mit ihrem feinen Fadengeflecht, dem Myzel, die nutzbare Wurzeloberfläche um das 1.000-fache und liefern den Pflanzen Wasser und Nährstoffe im Austausch gegen Zuckerverbindungen.

SR-Reporterin Lena Schmidtke hat sich mit dem Pilzexperten Thomas Brandt auf die Suche nach dem Grünen Knollenblätterpilz gemacht. Brandt sucht dabei gezielt nach Eichen, denn mit diesen Bäumen tauscht sich der grüne Knollenblätterpilz aus.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 10.10.2019 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja