Pneumo-Physiotherapeut Florian Schindler mit Atemtrainingsgerät (Foto: SR/Julia Becker-Maleska)

Physiotherapie bei Lungenerkrankungen

Julia Becker-Maleska   29.08.2022 | 11:20 Uhr

Bei Physiotherapie denkt man in der Regel an eine Behandlung für Rücken, Arme, Beine. Doch Physiotherapie kann auch bei Lungenerkrankungen helfen. Der Chefarzt der Saarbrücker Lungen-Fachklinik setzt gezielt auf physiotherapeutische Atemtherapie während des Klinikaufenthaltes.

Seit April 2022 gibt es in Saarbrücken eine Fachklinik für Pneumologie – also eine Lungen-Fachklinik – und zwar am Caritas-Krankenhaus.

Audio

Hilfe bei Lungenerkrankungen durch physiotherapeutische Atemtherapie
Audio [SR 3, Julia Becker-Maleska, 29.08.2022, Länge: 02:45 Min.]
Hilfe bei Lungenerkrankungen durch physiotherapeutische Atemtherapie

Für den Chefarzt Dr. Constantin Marcu, seit 20 Jahren Lungen-Facharzt, war klar, dass er Physiotherapeuten für seine Klinik braucht. Physiotherapie während des Klinikaufenthaltes könne dafür sorgen, dass Patienten wieder auf die Beine kommen. Denn das sei das A und O - ob bei Lungenentzündung, Asthma und immer häufiger auch bei Long Covid.

Atmen sei nicht gleich Atmen

Atmen sei nicht gleich Atmen, so Marcu. Das sei abhängig vom Krankheitsbild. Ein Asthmatiker beispielsweise habe das Gefühl, er bekomme keine Luft. "Eigentlich bekommt er aber Luft. Nur kann die Luft, die drin ist, nicht richtig entweichen." Mit Hilfe der Physiotherapie könne ein Asthmatiker lernen, wie er die Luft richtig aus dem Lungen bekomme.

Atemtrainingsgerät (Foto: SR/Julia Becker-Maleska)
Atemtrainingsgerät

Bei einer Lungenentzündung hingegen gebe es das Problem, dass sich die Lunge nicht mehr richtig aufblähen könne, sagt Marcu. Mit den richtigen Einatemtechniken könne man dafür sorgen, dass sich die Lunge wieder ganz aufblähe, so dass der Gasaustausch stattfinden könne.

Training für zuhause statt in Pflege

Der Lungenexperte ist davon überzeugt, dass man mit Physiotherapie mitunter verhindern kann, dass Patienten im Anschluss ans Krankenhaus in Pflege müssen. Ziel von Dr. Constantin Marcu ist es deshalb, dass die Patienten während ihres Krankenhausaufenthaltes für sie wichtige Atemtechniken erlernen, die sie dann auch zuhause praktizieren können.

Zu wenige spezialisierte Physiotherapeuten

Ein grundlegendes Problem sei jedoch, dass es nur sehr wenige auf Pneumologie spezialisierte Physiotherapeuten gebe, so Marcu. Entsprechende Praxen gebe es beispielsweise in Saarbrücken gar nicht. Eine Alternative seien Lungensportgruppen - aber auch hier gebe es zu wenige Angebote.

Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" am 29.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja