Ein baum wird eingepflanzt (Foto: Pixabay)

Was kann man jetzt noch pflanzen?

mit Informationen von Renate Wanninger   19.08.2022 | 09:20 Uhr

Normalerweise ist das Frühjahr ja die Zeit, in der im Garten gepflanzt wird. Doch auch im August kann man noch ohne Probleme Neuzugänge im Garten aussetzen. Und für eine Reihe von Gemüsesorte ist jetzt sogar die richtige Zeit.

Der August sei ein guter Monat, um noch Pflanzen einzusetzen, sagt Ulrike Handwerker vom Pflanzencenter Rossin in Bexbach.

Audio

Was kann man noch pflanzen?
Audio [SR 3, Renate Wanninger, 19.08.2022, Länge: 04:03 Min.]
Was kann man noch pflanzen?

Alles, was im Topf ist und aus einer Container-Kultur stamme, könne aktuell noch gepflanzt werden. Bis die kalten Wintermonate kommen, hätten die Pflanzen noch ausreichend Zeit, sich an den neuen Standort zu gewöhnen und fest zu verwurzeln.

Das heißt, Stauden und Sträucher wie zum Beispiel Rosen und Clematis könnten ohne Probleme jetzt noch gesetzt werden. Auch für Bäume reicht die Zeit aus, um genug Wurzeln bis zum Winter zu bilden.

Ob Staude, Strauch oder Baum - für alle gilt jedoch: regelmäßig und ausreichend wässern.

Die Pflanzenwahl

Bei den immer trockeneren Sommermonaten ist die Wahl der Pflanzen entscheidend. Denn nicht jede Pflanze kommt mit wenig Wasser zurecht oder muss nur ab und an gegossen werden. Hortensien sehen zwar sehr schön aus, brauchen jedoch viel Wasser. Frühblüher, wie Vergissmeinnicht und Ringelblumen können gut ausgesät werden und sorgen bereits im Frühling für tolle Farben im Garten.

Wintergemüse

Wer in diesem Jahr noch den Winterklassiker Kohl im eigenen Garten ernten möchte, der sollte auf die Sorten achten.

Von den Kopfkohlsorten wie Weißkohl, Spitzkohl und auch Rotkohl rät Sibille Nilius vom Wendelinushof in St. Wendel ab. Diese Kohlsorten würden vor dem ersten Frost nicht mehr erntereif werden.

Die klassischen Wintergemüse Grünkohl, Blumenkohl und Rosenkohl, aber auch Möhren und Erbsen können jedoch auch jetzt noch gut ausgesät werden. Beim Mangold seien sogar noch mehrere Ernten möglich bevor dieser aufblühe, so Sibille Nilius.

Gemüse und Obst braucht Wasser

Ähnlich wie bei Stauden und Bäumen gilt auch für die kleinen Setzlinge und die Saat, dass sie ordentlich gegossen werden müssen. Bei Trockenstress sind die jungen Pflanzen anfällig für Schädlingsbefall. Und auch auf Schnecken und Blattläuse sollte laut der Expertin immer geachtet werden.

Wer im eigenen Garten lieber Obst anbauen möchte, der findet in Holunder, Heidelbeere und Erdbeere dankbare Sorten, die jetzt noch für das nächste Jahr gepflanzt werden können. Mit etwas Glück und milden Temperaturen kann vielleicht auch mal noch eine Erdbeere im Herbst geerntet werden.

Ein Thema in der Sendung "Bunte Funkminuten" am 19.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja