Sternwarte Peterberg (Foto: SR)

Aussichtsturm soll Berggipfel aufwerten

Patrick Wiermer   12.12.2018 | 18:00 Uhr

Der Peterberg bei Nonnweiler soll aufgewertet werden. Für rund sieben Millionen Euro sollen bereits ab 2021 neue Attraktionen entstehen. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung des Berggipfels, auf den man mit einer Transportbahn gelangen soll.

Die neue Bahn soll auch Radler und Rollstuhlfahrer transportieren können. Sie kostet rund drei Millionen Euro. 70 Prozent davon trägt das Wirtschaftsministerium. Der Rest kommt vom Kreis und der Gemeinde Nonnweiler. Auf dem Gipfel soll neben neuer Gastronomie ein Aussichtsturm gebaut werden, von dem man in das Tal herunterschauen kann.

Auch dort unten sollen neue Attraktionen entstehen, etwa Trampoline, eine Mountainbikestrecke oder sogenanntes Adventure-Golf. Das soll mehr Besucher, vor allem vom Bostalsee, an den Peterberg locken. Der Bürgermeister von Nonnweiler Franz-Josef Barth begrüßt die Pläne, vor allem den Bau der Bergbahn, sieht allerdings noch Diskussionsbedarf. Zu viele Attraktionen könnten den Berg überfrachten. Die Pläne werden morgen ausführlich in der Ratssitzung in Nonnweiler vorgestellt.

Audio

Peterberg soll attraktiver werden
Peterberg soll attraktiver werden
Der Peterberg bei Nonnweile-Braunshausen soll bald schon mehr Touristen anlocken – zur Sommerrodelbahn und der Sternwarte soll noch ein bisschen was dazukommen – unter anderem ist eine Bahn geplant, die die Besucher vom Tal auf den Berg bringen soll. Das Wirtschaftsministerium hat seine Pläne heute vorgestellt und SR 3-Reporter Patrick Wiermer war mit dabei.

Über dieses Thema wurde auch in der Region am Nachmittag am 12.12.18 berichtet.

Artikel mit anderen teilen