Wärmestube Saarbrücken (Foto: SR / Isabel Sonnabend)

Schwere Zeiten für Bedürftige und Wohnungslose

Lena Schmidtke   02.11.2020 | 12:30 Uhr

Schon während des ersten Lockdowns war die Lage für viele Wohnungslose schwierig. Jetzt ist Herbst, der Winter steht vor der Tür und Mindestabstände machen es schwierig für die, die Hilfe brauchen und auch für die, die helfen. Wie es für die Hilfsorganisationen und die Bedürftigen weiter geht.

Audio

Schwere Zeiten für Bedürftige und Wohnungslose
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 02.11.2020, Länge: 02:55 Min.]
Schwere Zeiten für Bedürftige und Wohnungslose

Den ganzen November über gelten im Saarland verschärfte Coronaregeln. Ganz besonders hart treffen die Maßnahmen die Wohnungslosen und Bedürftigen. Sie sind vor allem in der kalten Jahreszeit auf Hilfsorganisationen angewiesen, die ihnen einen Platz zum Schlafen und Aufenthalt anbieten. Durch die Regeln zum Mindestabstand wird das jedoch deutlich schwieriger. In die Wärmestube dürfen statt den üblichen 100 Gäste am Tag etwa nur noch 30 Personen.

Und die Wärmestube ist für viele ja nicht nur ein Ort, an dem sie sich aufwärmen können und etwas zu essen bekommen. Es ist auch der Ort, an dem soziale Kontakte gepflegt werden.

Stadt will weitere Schlafplätze schaffen

Und auch die Schlafplätze für Wohnungslose müssen für die Einhaltung des Mindestabstands reduziert werden. Ein Problem, das viele Hilfsorganisationen haben so auch Ingos kleine Kältehilfe, die AWO Notschlafstelle und der Kältebus der Stadt Saarbrücken. Die Stadt versucht nun, Alternativen zu schaffen. „Es gibt eine Reihe von Ideen, die wir prüfen, wie wir für mehr Plätze sorgen können. Dazu gehört zum Beispiel die Anmietung von Flächen, die es schon gibt, da sind wir in Gesprächen mit Eigentümern. Dazu gehört auch die Schaffung mobiler Schlafplätze", so der Saarbrücker Sozialdezernent Tobias Raab.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 02.11.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja