fliegender Weihnachtsmann (Foto: SR)

Der Novembersommer

Michael Friemel   06.11.2018 | 07:03 Uhr

Es ist Anfang November. Der fliegende Weihnachtsmann auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken wird bereits installiert. In den Supermarktregalen stehen bereits Lebkuchen und Zimtwaffeln. Bei den aktuellen Temperaturen rennen aber viele im T-Shirt herum. Wobei es morgens dafür viel zu kalt ist. Die richtige Kleidung zu finden ist also nicht einfach.

Zu warm anziehen, da schwitzt man tagsüber, zu frisch anziehen, dann holt man sich den Schnupfen, meint ein Hörer. Und eine Hörerin arbeitet im ambulanten Dienst. Da geht's rein in die Wohnungen, raus ins Freie, rein ins Auto, wieder raus, sie weiß gar nicht, was sie da anziehen soll.

Eine Umfrage unter weiteren SR 3-Hörern ergab: Die einen freuen die warmen Temperaturen. Das macht nämlich die Gasrechnung billiger. Andere möchten den Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt nicht bei Sommertemperaturen trinken müssen.

Audio

Der Novembersommer
Audio [SR 3, Michael Friemel, 06.11.2018, Länge: 02:11 Min.]
Der Novembersommer

Für die Tiere ist das Wetter gar nicht so schlecht. Die Insekten, sagt Sönke Hofmann vom Naturschutzbund NABU SR 3, freuten sich sogar über die milden Temperaturen. Auch die Igel könnten sich jetzt noch prima Winterspeck anfressen.

Auch die Vögel lassen sich von den milden Temperaturen nicht aus dem Tritt bringen, erklärte Ralf Klein vom NABU. Die inner Uhr der Vögel richte nach der Tages- und Nachtlänge, und da wüssten sie genau, was sie zu tun hätten. Besonders gut sei, dass die Vögel bei dem wärmeren Wetter noch viel Futter finden könnten.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 06.11.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen