Treffpunkt Ü-Wagen in Höchen (Foto: Eva- Maria Scherer)

Ein neuer Dorftreffpunkt und die "Glan Donnersberg Rinder"

  06.08.2020 | 06:15 Uhr

Vor rund einem Jahr waren Susanne Wachs und Thomas Gerber mit dem Treffpunkt Ü-Wagen in Höchen. Vor der Glanhalle des Ortsteils von Bexbach haben sie über das bürgerschaftliche Engagement der Höcher berichtet. Wie ist der Ort durch die Corona-Zeit gekommen und was ist seitdem passiert?

Audio

Ein neuer Dorftreffpunkt und die "Glan Donnersberg Rinder"
Audio [SR 3, Susanne Wachs, Thomas Gerber, 06.08.2020, Länge: 04:05 Min.]
Ein neuer Dorftreffpunkt und die "Glan Donnersberg Rinder"

Im 1500-Seelen-Ort Höchen gibt es derzeit eine große Baustelle. Die Glantalhalle nebst angeschlossener KiTa und Feuerwehrgerätehaus wird saniert. Zwei Millionen Euro werden investiert. Das beduetet dann auch : Endlich wieder ein Treffpunkt für die Höcher.

Verkehrsführungen ändern

Die Dorfgemeinschaft habe sich auch in den härtesten Coronazeiten bewährt, sagt die Ortsvorsteherin Eva Maria Scherer. Die Hilfsbereitschaft untereinander sei groß gewesen. Der jüngste Plan: Die ein Kilmometer lange Hauptstraße sorgt seit Jahren für Stau, Abgas und Lärm. Scherer will den Schilderwald roden, stattdessen konsequentes "Rechts vor Links" einführen.

Die Leute haben, so Scherer, dasselbe Recht, ruhig zu wohnen, wie die in den Seitenstraßen. Um das Projekt möglichst gut umzusetzen, werde über wissenschaftliche Untertützung nachgedacht, sagt Scherer, vielleicht eine Bachelor- oder Masterarbeit von Studierenden der Universität in Kaiserslautern.

Glan-Rinder leisten ganze Arbeit

Der Arbeitskreis „Natur um Höchen“ hatte beschlossen, die ursprüngliche Kulturlandschaft um den Ort wiederherzustellen. 2019 zäunten sie die  verbuschten Grasflächen ein und ließen sie von Rindern beweiden: den "Glan Donnersberg Rindern".

Die sieben Vierbeiner sind mittlerweile der ganze Stolz des Dorfes. Die besonders robusten Tiere stammen aus dem benachbarten Rheinland Pfalz und haben kurz hinter der Glanquelle ganze Arbeit geleistet. Dort wo es auf insgesamt sechs Hektar nur noch Gestrüpp, Gebüsch und Hecken gab, ist seit vergangenen Herbst tatsächlich wieder eine Kulturlandschaft entstanden, samt Brombeersträucher und Hecken.

Ein Thema in "Guten Morgen" am 06.08.2020 auf SR 3 Saarlandwelle


Rückblick


Live und vor Ort am 16. August 2019
Der Treffpunkt Ü-Wagen in Höchen
Am Freitag, 16. August, war SR 3 mit dem "Treffpunkt Ü-Wagen" zu Gast in Höchen. Unsere SR 3-Ü-Wagen-Reporter Susanne Wachs und Thomas Gerber berichteten an der Glanhalle über den Ortsteil von Bexbach und haben auch wieder zu einem kleinen Fest geladen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja