Merziger Kreisel an der Stadthalle (Foto: SR)

Von der Ampel zum Kreisel zur Ampel

Markus Person   14.09.2020 | 13:00 Uhr

Im Kreuzungsbereich L173 / L157 – also der Staustrecke am Merziger Kreisel an der Stadthalle – wird seit 22 Wochen gebaut. Neu installierte Ampelanlagen sollen dafür sorgen, dass die Autos nur noch portionsweise in den Kreisel einlaufen, um so für Entzerrung auf der Staustrecke zu sorgen. Dabei hatte man vor Jahrzehnten den Ampelverkehr dafür verantwortlich gemacht, dass sich alles staut und stattdessen den Kreisel gebaut. Nun gibt es also eine Kombination von Ampel und Kreisel.

Audio

Merziger Kreisel jetzt mit Ampelanlage
Audio [SR 3, Markus Person, 14.09.2020, Länge: 03:55 Min.]
Merziger Kreisel jetzt mit Ampelanlage

Nach 22 Wochen Bauzeit sollte die Kreuzung an der L173 und L157 am Merziger Ortsreingang eigentlich um 11.0 Uhr wieder für die Autofahrer freigegeben werden. Aufgrund von abschließenden Arbeiten und der Bauabnahme verzögerte sich die Öffnung allerdings bis zum Nachmittag.

Durch aufeinander abgestimmte Ampelschaltungen im Innenstadtbereich soll der Verkehr künftig besser durch die Kreisstadt fließen. Das trifft allerdings noch nicht auf den Schwerlastverkehr zu. Die geplante Straßenabsenkung an der Bahnbrücke an der Lothringer Straße wird sich noch bis 2023 verzögern. Lkw mit über vier Meter Höhe müssen bis dahin weiter den Weg durch die Innenstadt fahren.

Von den Kosten von rund 1,2 Millionen Euro für die neue Ampelanlage übernimmt die Stadt rund 300.000 Euro, den Rest trägt das Land.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 14.09.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja