SR 3 Mediaanalyse (Foto: SR)

Immer mehr Saarländer hören SR 3

  11.07.2018 | 12:50 Uhr

Laut der heute veröffentlichten Media Analyse (ma) 2018 Audio II hat SR 3 Saarlandwelle nochmals zugelegt. 24,4 Prozent der Saarländer schalten das Programm täglich ein. Mehr als die Hälfte der Saarländerinnen und Saarländer (50,3 Prozent) hört täglich die Hörfunkprogramme des Saarländischen Rundfunks. Der Marktanteil steigt sogar um fast zehn Punkte auf 55,5 Prozent. Damit baut der SR seine Marktführerschaft in der saarländischen Radiobranche deutlich aus.

Alle vier Programme des SR haben Hörerinnen und Hörer hinzugewonnen. SR 3 Saarlandwelle steigert seine tägliche Reichweite zum dritten Mal in Folge und ist mit 24,4 Prozent (Montag-Freitag) das meistgehörte Radioprogramm im Saarland. Die Hörer schalten das Programm im Durchschnitt 210 Minuten am Tag ein. Kombiniert mit der anzahl der Hörer ergibt das einen Marktanteil von 29,9 Prozent für SR 3.

Auch SR 1 legt erneut zu und verbessert sich auf 22,8 Prozent. Das Junge Angebot UNSERDING gewinnt ebenso wieder Publikum hinzu und verbessert seine Reichweite auf 8,3 Prozent. SR 2 KulturRadio verdoppelt die Zahl seiner Hörerinnen und Hörer und erreicht mit 3,2 Prozent Tagesreichweite den besten Wert seit mehr als 20 Jahren. Damit nimmt SR 2 KulturRadio einen Spitzenplatz unter den ARD-Kulturwellen ein.

Radionutzung weiter auf hohem Niveau

Der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist: "Wir freuen uns riesig über diesen Erfolg der SR-Hörfunkprogramme. Er zeigt, welch hohes Vertrauen die Saarländerinnen und Saarländer in den SR haben. Diesen hohen Zuspruch verstehen wir natürlich auch als Auftrag, weiterhin Radioprogramme nah an den Menschen und in hoher Qualität anzubieten."
Die Radionutzung im Saarland bleibt auf hohem Niveau stabil: Werktäglich schalten 79,7 Prozent der Saarländerinnen und Saarländer ihr Radio ein und hören dabei durchschnittlich fast vier Stunden pro Tag ihre Lieblingssender.

Die ma Audio verknüpft drei Studien – die bisherige ma Radio, die technische Messung der ma IP Audio sowie eine eigens erhobene Online-Tagebuchstudie:

• Die ma Radio basiert auf einer repräsentativen Befragung von knapp 70.000 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren und ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen.
• Die ma IP Audio erfasst per Logfile-basierter Messung gezielt die Nutzung von Online-Audio-Angeboten und Musik-Streaming-Diensten.
• Die Online-Tagebuchstudie liefert die dafür notwendigen demografischen Informationen, welche Personen über welche Geräte welche Angebote hören.

Für die ma 2018 Audio II wurden bundesweit 68.503 Interviews von vier Marktforschungsinstituten durchgeführt. Es gab zwei Befragungswellen, vom 3. September bis 9. Dezember 2017 und vom 10. Dezember 2017 bis 25. März 2018. Im Saarland wurden 2.057 Personen ab 14 Jahren befragt.

Über dieses Thema wurde auch in der region am Mittag am 11.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen