Die neuen Ludwigspark-Tribünen nehmen Form an

Ludwigspark: Tribünen werden montiert

Roswitha Böhm   13.03.2019 | 16:33 Uhr

Es geht voran im Ludwigspark: Seit Mittwochmittag werden die Tribünen montiert. Die St. Ingberter Firma Gross setzt sie aus fertigen Betonteilen zusammen.

Jetzt scheint es schnell zu gehen beim Bau des Ludwigparkstadions. Die Montage der Betonteile für die Ost-Tribüne hat begonnen. Der Rohbau der Tribüne soll bereits bis Ende der nächsten Woche stehen. Die Ost-Tribüne wird aus 81 Betonteilen zusammengesetzt, die jeweils drei mal sechseinhalb Meter groß und zwölf Tonnen schwer sind. Die fertigen Teile werden mithilfe eines Krans auf die Fundamente gehoben und dort mit Metallstäben verankert. Parallel werden die Fundamente für die Süd-Tribüne vorbereitet.

Die Montage aller Tribünen soll bis zum Herbst abgeschlossen sein. Auch die Arbeiten am Funktionsgebäude gehen voran. Dort werden zurzeit Heizungs-, Sanitär- und Elektroarbeiten durchgeführt. Bei den Tribünen werden Teile verbaut, die zur Kostenexplosion des Baus beigetragen haben. Nach einer europaweiten Ausschreibung hatte es nur das eine Angebot gegeben, das auch nach den Nachverhandlungen über den veranschlagten Kosten lag. Ursprünglich sollte das neue Ludwigparkstadion 16 Millionen Euro kosten. Mittlerweile sind 38 Millionen Euro veranschlagt.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau am 13.03.19 berichtet.

Artikel mit anderen teilen