Am St. Johanner Markt in Saarbrücken sitzen Leute in der Außengastronomie (Foto: SR (Felix Schneider))

Was machen die Gastronomen?

Johann Kunz  22.05.2021 | 11:22 Uhr

Im Regionalverband Saarbrücken darf die Außen-Gastronomie wieder öffnen. Der Inzidenzwert lag fünf Tage in Folge unter der 100. Pünktlich zu den Lockerungen zieht aber auch starker Wind und Regen übers Land. Wie geht die Gastronomie damit um? SR 3-Reporter Johann Kunz hat nachgefragt.

Machen die Gastronomen jetzt trotz schlechtem Wetter draußen auf?

Es gibt einige, die noch zögern wegen dem Wetter. Da spielt auch der Beschluss des Ministerrats von dieser Woche eine wichtige Rolle: Ab 31. Mai können wohl alle auch innen öffnen. Wenn sie dann sowieso innen wieder aufmachen können, warum dann jetzt bei schlechtem Wetter öffnen und eventuell gar nichts einnehmen.

Lockerungen treffen auf stürmisches Wetter
Audio [SR 3, Johann Kunz, 22.05.2021, Länge: 02:56 Min.]
Lockerungen treffen auf stürmisches Wetter

Peter Weis vom Gasthauswurm ist da auch noch etwas vorsichtig: "Wir werden auf keinen Fall draußen aufmachen. Wir machen eventuell am Sonntag einen kleinen Testlauf, das entscheide ich dann je nach Wetterlage. Das wird dann aber auch nur in kleiner Runde sein und dazu dienen, den Leuten zu erklären, wie das neue Prozedere geht."

Wer setzt sich denn bei der Wetterlage überhaupt raus?

Das ist die Frage. Beim Spazieren durch die Stadt sieht man, dass teilweise Schilder vor den Geschäften vom Wind umgeweht werden. Gemütlich ist das nicht gerade - um das zu erkennen muss man sich eigentlich nicht hinsetzen und was essen oder trinken.

Aber das soll es trotzdem geben. Der Besitzer vom Sausalitos Anas Tukali erzählt, dass sich Leute bei den letzten Öffnungen im April auch gerne in den Regen gesetzt haben.

Deswegen will er auch jetzt wieder aufmachen und hat schon vorgesorgt: "Wir haben eine Markise, einen Schirm. Wir bauen auf jeden Fall den Außenbereich auf und wenn es anfangen sollte zu regnen, [...] lassen wir Markise und Schirm offen. Wir waren lange genug zu Hause und freuen uns einfach wieder ein bisschen arbeiten zu können."

Halten Markise und Schirm dem stürmischen Wetter denn stand?

Eine Mitarbeiterin serviert ihren Gästen Speisen und trägt dabei einen Mundschutz (Foto: picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa)
Beschränkungen werden gelockert
Öffnungsperspektive für Gastronomie und Hotels
Das Saarland lockert schon ab Pfingstmontag weitere Beschränkungen. Dann öffnen zum Beispiel Freibäder und Sportangebote an der frischen Luft. Eine Woche später gibt es Perspektiven für die Gastro, wenn die Inzidenz stabil unter 100 liegt.

Man weiß es nicht. Aber man muss sich vorstellen, dass bei Vielen der Tonus lautet: Hauptsache wieder aufmachen, wir wollen Normalität und brauchen auch einfach Geld. Wenn man über den St. Johanner Markt läuft, sieht man, dass in den Kneipen und Restaurants geräumt wird, da ist Licht an.

Viele machen sich da auf jeden Fall bereit. So auch Tim Bauer vom Old Murphy’s: "Wir werden auf jeden Fall öffnen. Ich denke, das Infektionsgeschehen ist wesentlich übersichtlicher, die Impfquote ist ganz gut. Ich bin optimistisch, dass wir das gut hinbekommen werden und dass die Gäste das auch gut annehmen."

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" am 22.05.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

DatenschutzNeinJa