Ein Paar sitzt bei sommerlichen Temperaturen auf einer Bank in der Sonne.  (Foto: picture alliance/dpa | Daniel Vogl)

Lieblingsorte im Saarland

Mit Informationen von René Henkgen   18.07.2022 | 16:30 Uhr

Es gibt sie, diese magischen Orte, wo es uns immer wieder hin zieht. Orte, die einfach bezaubernd schön sind, Orte, an denen man wunderbar die Seele baumeln lassen kann, Orte, an denen es einfach nette Gesellschaft gibt. SR 3-Hörerinnen und Hörer haben uns ihre Lieblingsorte verraten und SR 3-Reporter René Henkgen ist hingefahren, um sie sich anzusehen.

Die Vauban-Insel in Saarlouis

Lieblingsort: Die Vauban-Insel in Saarlouis
Audio [SR 3, René Henkgen (c) SR, 22.07.2022, Länge: 02:38 Min.]
Lieblingsort: Die Vauban-Insel in Saarlouis

Ein Lieblingsplatz ist in der heimlichen Hauptstadt des Saarlandes - und zwar die Vauban-Insel in Saarlouis. Die beeindruckende Festungsanlage, die im Volksmund "der halwe Mond" genannt wird. Vorgeschlagen wurde die Vauban-Insel unter anderem von SR 3 Hörer-Sascha.

Sascha ist mehrmals die Woche hier und er findet: Das ist wirklich ein ganz besonderer Ort! Die Architektur, der Park und das Wasser drum herum. Man hat eine tolle Aussicht auf den Saaraltarm und die Festungsanlage. Ein Café gibt es auch. Hier lässt es sich gut aushalten.

Die Vauban- Insel in Saarlouis


Die Harteichhütte in Wadrill

Die Harteichhütte in Wadrill
Audio [SR 3, René Henkgen (c) SR, 19.07.2022, Länge: 03:04 Min.]
Die Harteichhütte in Wadrill

"Die Hütte ist ein Juwel", sagt Helmut Weber. Er ist Stammgast der Harteichhütte in Wadrill. Hier mitten Wald und Wandergebiet liegt die Hütte, bei der man direkt Lust bekommt einzukehren.  Es gibt sie schon seit 42 Jahren.

Betrieben wird die Hütte von den Heimat- und Naturfreunden Wadrill. Einer von ihnen ist Heinz Fandel. Ursprünglich sei das Gelände ein Pflanzgarten gewesen und die Hütte ein Geräteschuppen, so Heinz Fandel. Nun kehren hier Naturfreunde ein, die das Ambiente und die familiäre Atmosphäre genießen möchten. Und die gute Küche von Wirtin Heidi, die ihre Gäste freundlich umsorgt.

Mittwochs und sonntags ist die Hütte geöffnet, dann gibt es Kuchen und auch Schwenker vom Grill. An den anderen Tagen kann die Hütte übrigens auch für Hochzeiten und Feste gebucht werden.


Die Kollesleuker Schweiz

Lieblingsorte der SR 3-Hörer: Die Kollesleuker Schweiz
Audio [SR 3, René Henkgen(c) SR, 18.07.2022, Länge: 02:55 Min.]
Lieblingsorte der SR 3-Hörer: Die Kollesleuker Schweiz

Die Kollesleuker Schweiz liegt in der Nähe von Mettlach, kurz hinter der saarländischen Landesgrenze in Rheinland-Pfalz. "Schweiz" deshalb, weil hier die Natur so beeindruckend ist.

Die Kollesleuker Schweiz, das sind bizarre Sandstein-Formationen am Weg, ein verwunsches, enges Bachtal, plätscherndes Wasser, dass es über kleine Brücken zu überqueren gilt, Mühlen am Wegesrand und vieles mehr.

Die Kollesleuker Schweiz, das ist Natur pur.

Die Kollesleuker Schweiz


Der Wolfsweg in Merzig

Lieblingsort: Der Wolfsweg in Merzig
Audio [SR 3, René Henkgen, 23.07.2022, Länge: 02:50 Min.]
Lieblingsort: Der Wolfsweg in Merzig

Der Wolfsweg ist ein rund 10 Kilometer langer Wanderweg der um den Wolfspark in Merzig herumführt. Ein Teilstück des Weges in der Nähe der Merziger Kaserne ist Melanies Lieblingsort.

Auf einer Bank hinter dem Waldstück genießt sie gerne die Sonne. Auf dem Weg liegt außerdem eine Hütte von der man eine wunderbare Fernsicht hat – bis nach Frankreich kann man hier blicken. Und obwohl man ganz in der Nähe der Stadt ist, fühlt es sich mit den Ackerflächen an, als wäre man mitten auf dem Land. Ein magischer Ort, findet Melanie, und ist deshalb mindestens einmal im Monat hier.

Der Wolfsweg in Merzig


Die Mammutbäume in Bliesmengen-Bolchen

Lieblingsort: Mammutbäume in Bliesmengen-Bolchen
Audio [SR 3, René Henkgen, 23.07.2022, Länge: 02:54 Min.]
Lieblingsort: Mammutbäume in Bliesmengen-Bolchen
Die Mammutbäume stehen im Menger-Bolcher Wald auf dem Allenberg in Bliesmengen-Bolchen und sind rund 100 Jahre alt. Timm und Hermann Braun kommen gerne her, oft mehrmals die Woche. SR 3 Reporter René Henkgen hat die beiden im Wald besucht – und konnte sogar Waldgeister beobachten.

Die Mammutbäume stehen im Menger-Bolcher Wald auf dem Allenberg in Bliesmengen-Bolchen und sind rund 100 Jahre alt. Timm und Hermann Braun kommen gerne her, oft mehrmals die Woche. Sie schätzen die Ruhe und entspannen gerne auf einer der Bänke direkt inmitten der Bäume. Eine weitere Besonderheit sind die vielen Walgeister – alle in Handarbeit von Hermanns Frau angefertigt.

Mit den verschiedenen Waldgeistern, den Wanderwegen und den riesigen Mammutbäumen gibt es hier für jeden was zu erleben – und zusätzlich kann man einfach mal die Natur genießen.

Die Mammutbäume in Bliesmengen-Bolchen

Ein Thema in den "Regionen" vom 18.- 24.07.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja