Online-Lern-Plattform der Universität des Saarlandes und der Universität Osnabrück (Foto: SR)

"School to go" will mit Spaß Lernhilfe geben

Nadine Thielen   06.04.2020 | 12:45 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie sind seit Mitte März im Saarland die Schulen geschlossen. Trotzdem sollen die Schüler natürlich weiter lernen. Von zuhause aus, von ihren Lehrern mit Aufgaben versorgt. Doch alleine Lernen ist nicht jedermanns Sache. Die Internetplattform "School to got" von der Uni des Saarlandes will den jungen Homeworkern dabei helfen und setzt vor allem auf das Prinzip "Spaß beim Lernen". Wie das Ganze funktioniert erläutert Prof. Julia Knopf im SR-Interview.

Audio

School to go will mit Spaß Lernhilfe geben
Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen, 06.04.2020, Länge: 04:10 Min.]
School to go will mit Spaß Lernhilfe geben

Der Grundlegende Ansatz sei: ergänzende Aufgaben zum Lernen anzubieten, die Freude beim Lernen machen, sagt die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Julia Knopf, Geschäftsführerin des Forschungsinstituts Bildung Digital an der Uni des Saarlandes.

Lernen mit Spaß steht im Mittelpunkt

Das Angebot richte sich an Kinder, aber auch an Jugendliche. Und es sei nicht einfach eine Linksammlung. Die Inhalte seien im Social-Media-Design aufbereitet, "also so, wie Kinder und Jugendliche es gewöhnt sind, sich im Internet zu bewegen", sagt Knopf. Und es würden auch nur die Inhalte aufgenommen, "von denen wir überzeugt sind, dass sie zum Lernen motivieren". Für die Auswahl sei zudem wichtig, "dass die Aufgaben wissenschaftlich geprüft sind und zum Lehrplan passen."

School to go
schooltogo.de

Neben ausführlichen Anleitungen zu den Aufgaben bietet die Plattform auch ein Kommentarfeld an, über das Schüler wie auch Eltern Fragen stellen können. "Bei uns sitzt ein Redaktionsteam, das die Fragen dann beantwortet."

Eine Plattform auch für Nach-Corona-Zeiten

Und die Arbeit an der Plattform sei noch lange nicht beendet, sagt Prof. Knopf. Sie werde in der kommenden Zeit kontinuierlich ausgebaut. "Plattform wächst täglich, jeden Tag kommen neue Inhalte, neue Funktionen dazu denn diese Plattform soll etwas sein, dass auch nach Corona hilft, zu lernen."

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 06.04.2020 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja